Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Martin Schneider
Kennst du Leo Tolstoi? 

Welche Persönlichkeit steckt hinter diesem großen Mann der russischen Literatur? Über das bewegte und gegensätzliche Leben Tolstois weiß dieses Buch zu erzählen. Zugleich stellt es einige ausgewählte Werke dieses großen Visionärs in Auszügen vor.

 

Anekdoten

Erwähnt werden soll, dass die Anekdote Tatsachen berichten will, aber   sich niemand für diese verbürgt.
Ein Fürst zu Lessings Zeiten
Ein Fürst zu Lessings Zeiten
Der große Lessing wurde am 22. Januar 1729 in Kamenz, Oberlausitz, geboren.
MEHR
Kieselack
Kieselack
von Hans von Weber
Kieselack war Sachse. Er war von der fixen Idee besessen, seinen Namen bekannt zu machen...
MEHR
Der Griffel Gottes
Der Griffel Gottes
von Heinrich von Kleist
Es schlug der Blitz, das Erz schmelzend, über den Leichenstein ein und ließ nichts als eine Anzahl von Buchstaben stehen, die, zusammen gelesen, also lauteten: sie ist gerichtet! -
MEHR
Anekdoten zu Lessing
Anekdoten zu Lessing
Die langjährige Haushälterin sagte über den Dichter: „No, er tat nischt, taugte nischt und roochte viel!“
MEHR
Anekdoten zu Leo Slezak
Anekdoten zu Leo Slezak
Eine Vielzahl an Anekdoten ranken sich um den Künstler, der für seinen trockenen Humor bekannt war, der ihn auch auf der Bühne nicht verließ.
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Die Festgirlande
Die Festgirlande
von Hans von Weber
Mein guter Großbabba war sächsischer Geheimer Rat und bei dem guten alten König Johann...
MEHR
Unsterblicher Freischütz
Unsterblicher Freischütz
Die Oper wurde viele Male auf fast allen Bühnen in Deutschland aufgeführt. Darauf spielte Heinrich Heine in seinen „Reisebildern“ ironisch an...
MEHR
Richard Strauss und der Humor
Richard Strauss und der Humor
Der Komponist war bekannt für seine Schlagfertigkeit und seinen trockenen Humor. Die Anekdoten wurden bereits zu seinen Lebzeiten gesammelt.
MEHR
Das goldene sächsische Herz
Das goldene sächsische Herz
von Otto Grune
Der Katasteramtssekretariatsoberassistent Fürchtegottundscheueniemand Dünnbier wurde regelmäßig gegen ein Uhr nachts aus dem Schlafe geläutet. Er fuhr jedesmal vor Wut kochend in seine Pantoffeln...
MEHR
Der große Kurfürst  in einer Champagnerdusche
Der große Kurfürst in einer Champagnerdusche
Er war berühmt für seine opulente Festkultur. Bei einem dieser Gelage floss der Champagner in Strömen...
MEHR
Dr letzde Geenij von Sachsen
Dr letzde Geenij von Sachsen
August nimmt die Nervosität des Baders wahr und raunst: »Das gommd vom Saufn!« -»Jia,« nickte eifrig der Meister, »das macht de Haut so schbreede!«
MEHR
Strauss, Salomè und das Skatspiel
Strauss, Salomè und das Skatspiel
Er war ein leidenschaftlicher Skatspieler. Einige Musikliebhaber fanden, das sei Zeitverschwendung. Er konterte: „Ja, da haben Sie recht, Das Mischen dauert immer viel zu lang."
MEHR
Dr Geenij von Hans Reimann
Dr Geenij von Hans Reimann
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Schriftsteller veröffentlichte Anekdoten über Friedrich August III., der dann eine Privatklage gegen Reimann führte. Er wurde daraufhin in Breslau verhaftet. Was könnte den vom Thron gestoßenen Monarchen so erbost haben? Wir gehen der Frage in zwei Beispielen nach.
MEHR
Joachim Ringelnatz und die Einladung
Joachim Ringelnatz und die Einladung
Das bekannte Original geriet in der Schwabinger Szene auf eine sehr vornehme Gesellschaft...
MEHR
Voltaire  und sein Sarkasmus
Voltaire und sein Sarkasmus
Der französische Aufklärer folgte im Sommer 1750 der Einladung Friedrich II. nach Potsdam. Er verließ 1753 nach Querelen mit anderen Höflingen den Hof des preußischen Königs.
MEHR
Anekdoten zu Friedrich II.
Anekdoten zu Friedrich II.
Die Toleranz, des Königs Spottlust und der Abschied.
MEHR
August der Starke und die Religion
August der Starke und die Religion
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Aus Glaubens- oder Weltanschauungsgründen wurden in seiner Regierungszeit keine Menschen in Sachsen verfolgt.
MEHR
Karl May, der Phantast
Karl May, der Phantast
Fiktion und Wahrheit
MEHR
Der Vergleich im Brief von Fürst von Pückler-Muskau
Der Vergleich im Brief von Fürst von Pückler-Muskau
Fürst von Pückler-Muskau schrieb an seine (geschiedene) Frau Lucie in seinem Neunzehnten Brief diese Anekdote auf.
MEHR
Wer war doch das Genie?
Wer war doch das Genie?
Eine Anekdote zu Clara und Robert Schumann
MEHR