Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Matt Lamb Kirche Bergern

Klaus von der Weiden, Susanne Wellhöfer

Es klingt fast wie ein Märchen, da kommt ein großer amerikanischer Künstler in ein kleines thüringisches Dorf und gestaltet dort die bisher unbedeutende Dorfkirche mit seinen Werken aus. Und doch ist es so geschehen in Bergern unweit der Kleinstadt Bad Berka. Die kleine Broschüre erzählt von der Kirche, dem Künstler und dem Werk, und wie es zu dieser unglaublichen Begenheit kam.

Sächsische Lachsforelle auf  Wein-Sauerkraut

Sächsische Lachsforelle auf Wein-Sauerkraut

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Sauerkraut gehörte schon bei unseren Vorfahren zu den wichtigsten Nahrungsmitteln. Dieser Vitaminlieferant aus gehobeltem und milchsauer vergorenem Kraut vermittelt den Eindruck von Frische und Saft. Wegen seines Geschmacks und seiner Kombinierfähigkeit finden wir es in alten Kochbüchern, so zum Beispiel in Doennigs Kochbuch, in dem die Küchen-Klassiker aus Ostpreußen gesammelt sind, erschienen in 1. Auflage 1902. Auch damals wurde Sauerkraut schon mit Fisch kombiniert.

Hier wird aber eine sächsische Variante kombiniert mit Lachsforelle vorgestellt:

450 gr mildes Wein-Sauerkraut aus dem Spreewald

5 Scheiben Lachsforelle á 150 gr oder anderen festen Fisch

¼ l Weißwein (trocken)

250 gr Creme-fraiche

150 gr Butter

1 guter EL Öl zum Braten

Zitronenzesten von 1 unbehandelten Zitrone, am besten mit einem Zestenreißer hergestellt

Eben geht mit einem Teller Witwe Bolte in den Keller, Daß sie von dem Sauerkohle Eine Portion sich hole, Wofür sie besonders schwärmt, Wenn er wieder aufgewärmt. W. Busch 1865
Eben geht mit einem Teller Witwe Bolte in den Keller, Daß sie von dem Sauerkohle Eine Portion sich hole, Wofür sie besonders schwärmt, Wenn er wieder aufgewärmt. W. Busch 1865

Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Lachsforelle salzen, pfeffern und mit Zitrone beträufeln, zur Seite stellen, ziehen lassen.

Zu empfehlen ist, das Sauerkraut in Öl bei starker Hitze ca. 10 Minuten vorher zu schmoren, mit Salz und Pfeffer zu würzen.

Die Butter leicht anbräunen und salzen.

 

Eine Auflaufform ausbuttern, den Boden locker mit Sauerkraut belegen, Zitronenzesten drüber streuen, darauf 2 Scheiben Lachsforelle legen, die mit Butter übergossen werden. Dann mit eine Schicht Sauerkraut bedecken, zuletzt die restlichen Fischstücke auflegen, die ebenfalls gebuttert werden und etwas Sauerkraut dazu, mit den restlichen Zesten bestreuen. Weißwein und Creme-fraiche werden mit einem Schneebesen gut verrührt, gesalzen und gepfeffert. Über den Auflauf gießen, dann wie folgt backen:

 

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200°C E - Herd oder Umluft 175°C, Gas Stufe 3, ca. 25 Minuten backen.