Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Martinsfest - Wir feiern Martini

Florian Russi

Kleine Broschüre mit Texten und Liedern zum Martinstag

Laterne, Laterne ... Im dunklen Monat November hält das Martinsfest einen Lichtpunkt für uns bereit. Vor allem Kinder freuen sich weit im Voraus auf den Martinstag, um mit ihren leuchtenden Laternen durch den Ort zu ziehen. Die Hintergründe zur Geschichte des festes und den traditionellen Bräuchensind in dieser Broschüre festgehalten. Mit einer Anleitung für eine selbstgebastelte Laterne, drei leckeren Rezepten und vielen Liedern, Gedichten und Reimen ist sie ein idealer Begleiter für jedermann.

Wolfssichtung im Naturpark Dübener Heide

Wolfssichtung im Naturpark Dübener Heide

Autofahrer fotografiert Wildtier nahe Krina

 

Im Naturpark Dübener Heide hat ein Autofahrer in den frühen Morgenstunden des 2. März einen Wolf gesichtet und mit dem Handy fotografiert. Das Tier überquerte eine Straße nahe der Ortslage Krina (Landkreis Anhalt-Bitterfeld), blieb kurz stehen und zog dann auf einem Waldweg weiter.
„Es kann sich durchaus um einen Wolf handeln", sagt die Biologin Janine Meißner vom Naturparkträgerverein Dübener Heide nach Sichtung der Fotos. „In der Gesamterscheinung des Tieres spricht vieles dafür. Es könnte sich um ein mindestens einjähriges Jungtier oder einen bereits erwachsenen Wolf handeln", so Janine Meißner.
Der Verein Dübener Heide hat die Fotos jetzt an das Landesamt für Umweltschutz zur Bewertung gegeben. Ergebnisse der Fachbehörde liegen noch nicht vor.
Wolfssichtungen wie diese hat es in den vergangenen Jahren immer wieder im Naturpark Dübener Heide gegeben. Vermutlich handelt es sich um sogenannte Durchzügler. Bislang gibt es keinen Nachweis, dass die Wildtiere wieder dauerhaft in der Naturparkregion leben. Vor zwei Jahren war ein Wolf in die Fotofalle eines Jägers nahe Falkenberg (Landkreis Nordsachsen) getappt.

Foto: privat, Quelle: Verein Dübener Heide/Naturpark Dübener Heide - zur freien Verwendung in Zusammenhang mit der PM
---
Pressekontakt:
Janine Meißner Naturpark-Verein Dübener Heide e. V.
Mobil: 0177 4261422
E-Mail: bibermanagement@naturpark-duebener-heide.com

NaturparkHaus
Neuhofstraße 3a | 04849 Bad Düben
Tel. 034243 717211 | Fax: 034243 342009
Ortsteil Tornau
Krinaer Straße 2 | 06772 Gräfenhainichen
Website:
www.naturpark-duebener-heide.com

Hintergrund:

Der Naturpark Dübener Heide wurde 1992 gegründet. Er umfasst 75.000 Hektar Gesamtfläche in Sachsen und Sachsen-Anhalt und ist das größte zusammenhängende Mischwaldgebiet in Mitteldeutschland. Träger ist der über 400 Mitglieder starke Verein Dübener Heide e.V., der im März 1990 gegründet wurde.
Der Verein ist Mitglied im Verband Deutscher Naturparke (VDN). Das ist der Dachverband der 104 Naturparke in Deutschland, die überwiegend aus Landschafts- und Naturschutzgebieten bestehen. Sie nehmen ca. 25 Prozent der Fläche der Bundesrepublik Deutschland ein und bewahren und entwickeln Natur und Landschaft mit und für Menschen. Naturparke eignen sich besonders für Erholung und Naturerleben. Sie sind eine Schutzgebietskategorie nach dem Bundesnaturschutzgesetz, verbinden den Schutz und die Nutzung von Natur und Landschaft. Die Balance zwischen intakter Natur, wirtschaftlichem Wohlergehen und guter Lebensqualität wird durch Naturparke angestrebt.