Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Jürgen Klose
Kennst du Friedrich Schiller? 

Ein kreativer Querkopf mit allerlei Flausen scheint Schiller wohl gewesen zu sein, wenn man ihn mal ganz ohne Pathos betrachtet.

 

Vorgestellt

 Namensberatung
Namensberatung
von Silvia Lauppe
Es meldeten sich anlässlich einer Fußballweltmeisterschaft die Medien in der Beratungsstelle und wollten wissen, welche Spieler aufgrund ihres Namens besonders erfolgreich sein könnten. „Natürlich kann man die Namen deuten, „aber wie aussagekräftig das etwa bei Herrn Lahm ist, der ja dem Namen nach nicht gut laufen kann, bleibt dahingestellt."
MEHR
250 Jahre Leipziger Ökonomische Societät
250 Jahre Leipziger Ökonomische Societät
von Doz. Dr. agr. habil. Eberhard Schulze
Sie kann als ein von progressiven Unternehmern gegründeter staatlich geförderter Verein angesehen werden, der bestrebt war, wissenschaftliche Erkenntnisse für den wirtschaftlichen Fortschritt in Sachsen zu nutzen. 1990 ist sie neu gegründet worden.
MEHR
Das Bach-Archiv Leipzig
Das Bach-Archiv Leipzig
Das Bach Archiv erforscht Leben, Werk und Wirkungsgeschichte des Komponisten Johann Sebastian Bach und seiner weit verzweigten Musikerfamilie.
MEHR
Das Daetz-Centrum in Lichtenstein
Das Daetz-Centrum in Lichtenstein
von Sebastian Keßler
Nein, diese Kunstwerke sind mit den Schnitzereien eines Michel aus Lönneberga nicht zu vergleichen. Sie wirken so realistisch, dass der Betrachter sich nur vorsichtig der Hundemutter nährt und unweigerlich seine Schritte dämpft, um den schlafenden Mann nicht zu wecken ...
MEHR
Das Festmahl der „Gelben Suppe“ in Sachsen im 19. Jahrhundert
Das Festmahl der „Gelben Suppe“ in Sachsen im 19. Jahrhundert
von Andreas Schneider
Es war der Auftakt zu kulinarischen Erlebnissen hohen Ranges, wie das Leipziger Beispiel für 1911 bezeugt: Gelbe Suppe / Kalbsrücken mit feinen Gemüsen / Frische Hummer mit Kräutertunke / Hamburger Huhn getrüffelt, Salat Dünstobst / Plumpudding.
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Der Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema e.V.
Der Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema e.V.
„Man kann mit Politik keine Kultur machen, aber vielleicht mit Kultur Politik.“ Diese Worte von Theodor Heuss, dem ersten deutschen Bundespräsidenten, sind das Motto des Musikvereins Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema e.V. Am 26. September 1990 ging der Verein aus dem Vereinigten Blasorchester Wismut Aue hervor ...
MEHR
Der deutsche Genius: Agrarwissenschaft und Landwirtschaft
Der deutsche Genius: Agrarwissenschaft und Landwirtschaft
von Doz. Dr. agr. habil. Eberhard Schulze
Es wird an Persönlichkeiten erinnert, die entscheidend zum Aufstieg der deutschen Landwirtschaft beigetragen haben. Die Entwicklung der deutschen Landwirtschaft ermöglichte die weitgehende Ernährung der stark wachsenden deutschen Bevölkerung Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts.
MEHR
Der Name Sachsen
Der Name Sachsen
von Andreas Schneider
„Markgrafschaft Meißen" war die erste Bezeichnung des mitteldeutschen Landes zwischen Elbe, Saale und Neiße, das wir heute Sachsen nennen. Wie kam aber nun dieser Landstrich zu diesem Namen?
MEHR
Der Wolf in der Dübener Heide
Der Wolf in der Dübener Heide
Denkt man an das Nahrungsangebot und die ungestörten Rückzugsmöglichkeiten, so stellt die Dübener Heide faktisch auch einen attraktiven Wolfslebensraum dar. Hier wird eine Wiedereinwanderung des Wolfes eine Herausforderung bedeuten.
MEHR
Die Sächsische Dampfschiffahrt GmbH & Co. KG
Die Sächsische Dampfschiffahrt GmbH & Co. KG
von Sebastian Keßler
Die Flotte der Sächsischen Dampfschiffahrt besteht aus neun schwimmenden technischen Denkmälern. Das älteste Schiff, der Raddampfer „Stadt Wehlen“, wurde 1879 als „Dresden III“ in Dienst gestellt ...
MEHR
Eröffnung des Strauss-Jahres 2014
Eröffnung des Strauss-Jahres 2014
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Semperoper feiert den 150. Geburtstag des Komponisten mit einem umfangreichen Programm in der Spielzeit 2013/2014. Seine „lieben Dräsdner“ ehren ihn.
MEHR
Erzgebirgische Volkskunst – Raachermännel, Nußknacker & Co
Erzgebirgische Volkskunst – Raachermännel, Nußknacker & Co
von Andreas Schneider
In den Weihnachtsbräuchen spiegelt sich deutlich die Sehnsucht des Bergmanns nach Licht wider. Denn als im 18. Jahrhundert der Bergbau im Erzgebirge zurückging, fanden viele Bergleute in der Schnitzkunst einen neuen Haupterwerb, der sich zur Volkskunst entwickelte.
MEHR
Görlitz und die Altstadtmillionen
Görlitz und die Altstadtmillionen
von Sebastian Keßler
Fürnden Präsidenten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, ist sie „die schönste Stadt Deutschlands“. Ein Spender, der anonym bleiben will, überwies für den Erhalt der Altstadt jählich 1 Million DM und seit 2001 überweist er 511 500.00 €. 15 Jahre schon sprudelt die Quelle.
MEHR
Ist der biologische Landbau die Zukunft der deutschen Landwirtschaft?
Ist der biologische Landbau die Zukunft der deutschen Landwirtschaft?
von Doz. Dr. agr. habil. Eberhard Schulze, Dr. Hermann Matthies
Es ergibt sich hier die Frage, ob zwischen biologischem und konventionellem Landbau überhaupt noch unterschieden, sondern generell von nachhaltiger Landwirtschaft gesprochen werden sollte.
MEHR
Neinerlaa
Neinerlaa
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Es ist die traditionelle Mahlzeit zu Heiligabend im Erzgebirge, jedoch variiert die Zusammensetzung je nach Tal, nach Stadt, ja in jeder Familie kocht die „Mam“ alle Jahre ihr einziges „Neinerlaa“.
MEHR
Ostern bei den Sorben – Jutry w Serbach
Ostern bei den Sorben – Jutry w Serbach
von Herbert Kihm
Ostern ist bei Christen das höchste Fest im Jahreskreis. Die vielleicht bekannteste Tradition dürfte das Verzieren der traditionellen sorbischen Ostereier (Debjenje jutrownych jejkow) sein.
MEHR
Pohlenz und die überfüllte Ausstellung zum internationalen Museumstag
Pohlenz und die überfüllte Ausstellung zum internationalen Museumstag
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Auf der Burg Düben werden Bilder präsentier, die zwischen 1978 und 1998 entstanden sind. Diesmal sind vorrangig ländliche Motive, Dorfansichten und Dorffeste ausgestellt. Ergänzt wird die Werkauswahl mit den Selbstporträts, die Pohlenz zumeist als jungen Maler zeigen.
MEHR
Pohlenz' „Einweihung der Schlosskapelle zu Torgau“ enthüllt und übergeben
Pohlenz' „Einweihung der Schlosskapelle zu Torgau“ enthüllt und übergeben
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Bild wird zum 500-jährigen Reformationsjubiläum im Jahre 2017 noch einmal im Mittelpunkt der Öffentlichkeit stehen, denn kein geringerer als Martin Luther hatte am am 5. Oktober 1544 die Schlosskapelle auf Hartenfels geweiht. Sie war die erste kurfürstliche, reformatorische Kapelle.
MEHR
Schwere Last durch modernen Lebensstil
Schwere Last durch modernen Lebensstil
von Diana Smikalla
Fettsucht ist ein weit verbreitetes Volksleiden. Die Erkrankung erfordert eine umsichtige und systematische Beurteilung. Das hochkomplexes Faktorenbündel ist Gegenstand intensiver Forschungen an der Uni Leipzig nach Ursachen und Hintergründe.
MEHR
Streit zwischen den Dübener Schützen
Streit zwischen den Dübener Schützen
von Lutz Fritzsche
In der Dübener privilegierten Schützengilde von 1712 gab es Streit. Die einen wollten strenger sein als das Militär, die anderen mehr Geselligkeit und weniger preußischen Gehorsam. Wie ging das aus?
MEHR
Täglich zwei Stunden Bach singen – die Thomaner
Täglich zwei Stunden Bach singen – die Thomaner
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 21. März vor 332 Jahren wurde der Komponist Johann Sebastian Bach in Eisenach geboren. b-a-c-h „ist Anfang und Ende aller Musik"
MEHR
Terror in Paris: La Marseillaise
Terror in Paris: La Marseillaise
von Claude Joseph Rouget de Lisle
Wir weinen und trauern mit den Parisern, mit allen Franzosen: Freiheit, geliebte Freiheit, unter unseren Flaggen, damit der Sieg den Klängen der kräftigen Männer zu Hilfe eilt, damit Deine sterbenden Feinde Deinen Sieg und unseren Ruhm sehen!
MEHR
Tierische Impressionen im NaturparkHaus Bad Düben
Tierische Impressionen im NaturparkHaus Bad Düben
Einen Protagonisten hat Knut Fischer besonders ins Herz geschlossen: den Eisvogel. Es freut den Fotografen, dass der Eisvogel in Sachsen einen so großen Schutzstatus genießt.
MEHR
Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen
Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen
von Uta Plisch
Das Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen wurde 1992 in Dresden auf Initiative des Rechtsanwaltes Rudolf Dadder als Verein gegründet und 2010 in eine gemeinnützige GmbH umgewandelt ...
MEHR
Uranbergbau im Erzgebirge – Wismut damals und heute
Uranbergbau im Erzgebirge – Wismut damals und heute
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Warum waren die Lagerstätten der Pechblende im Erzgebirge den sowjetischen Siegern schon 1945 so ungeheuer wichtig?
MEHR
Vegetarische  Apostelgeschichten
Vegetarische Apostelgeschichten
von Jörg Albrecht
Der Vegetarismus rückte immer mehr ins Zentrum und galt schließlich als Erkennungsmerkmal moralisch reglementierter Lebensführung, die auch Bereiche wie Kleidung, Sexualität, Wohnen und Religion betraf.
MEHR
Wer erfand die Rezeptur des Glühweines?
Wer erfand die Rezeptur des Glühweines?
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Natürlich ein Sachse! Er hieß August Josef Ludwig von Wackerbarth. Wie lautet die Zusammensetzung des Originalrezeptes?
MEHR
Willkommen im Weihnachtsland: das sächsische Erzgebirge
Willkommen im Weihnachtsland: das sächsische Erzgebirge
von Andreas Schneider
Es sind die typischen weihnachtlichen Brauchformen, wie es sie am schönsten und konzentriert nur einmal in Deutschland gibt: im sächsischen Erzgebirge.Die vielfältigen Erzeugnisse mit dem Siegel „Echt erzgebirgische Holzkunst" sind inzwischen längst überall in Deutschland heimisch geworden, sogar in Übersee als Botschafter des „Weihnachtslands" aus Sachsen
MEHR
Wolfssichtung im Naturpark Dübener Heide
Wolfssichtung im Naturpark Dübener Heide
Autofahrer fotografiert Wildtier nahe Krina...
MEHR
Zur Tradition der Hubertusjagd im Sächsischen Forstamt
Zur Tradition der Hubertusjagd im Sächsischen Forstamt
von Udo Nebel
Die Jäger eröffneten die Saison. Bis Januar 2017 gibt es 20 Termine in der Dübener, Dahlener und Annaburger Heide...
MEHR

kommunal, gewerblich, privat