Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Wilfried Bütow
Kennst du Heinrich Heine?

Kunstfertig in vielen Genres, geht Heine souverän mit den Spielarten des Komischen um, erweist sich als ein Meister der Ironie und der Satire und weiß geistreich und witzig zu polemisieren.
Doch hatte er nicht nur Freunde. Erfahre mehr vom aufreibenden Leben Heines, wie er aus Deutschland fliehen musste, in Paris die Revolution von 1830 erlebte und den großen Goethe zu piesacken versuchte.


Heiße Seelenwärmer für eisige Tage

Heiße Seelenwärmer für eisige Tage

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Kalt, kälter und es wird noch kälter. Die Temperaturen sinken unter minus 20 Grad. Grund ist das Hoch „Hartmut“, das arktische Luft nach Mitteleuropa bläst. Auch tagsüber herrscht Dauerfrost. Da braucht der Mensch etwas, was Gemüt und Magen wärmt. Die Norddeutschen lieben einen „steifen Grog“, die Süddeutschen schwören auf ihren Glühwein.

Hier werden zwei andere Seelenwärmer vorgestellt.

Jedes Rezept ist für 1 Glas berechnet.

Wintermärchen

1/8 Liter heißer, mittelstarker Tee

1 Messerspitze Kardamom

2 cl Whisky

2 Esslöffel süße Sahne – leicht geschlagen

Tee in eine Tasse geben, die mit kochendem Wasser vorgewärmt wurde. Whisky zugießen und mit Kardamom würzen, danach die Sahne auf die Mischung gleiten lassen.


Schneemann

1/8 Liter Milch

2 cl Eierlikör

2 cl Mokkalikör

1 TL Kaffeepulver

Milch bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen, dann die Liköre ein rühren (nicht zum Kochen kommen lassen!), in ein heißes Glas geben und mit Kaffeepulver bestäuben.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen