Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Karl May, der Phantast

Karl May, der Phantast

Der Schriftsteller wurde von der Presse, von einigen Journalisten hart attackiert. Der Vorwurf lautete, dass er über Orte und Landschaften geschrieben habe, die er zuvor nie in seinem Leben gesehen hatte. So waren die Winnetou-Romane in Nordamerika angesiedelt und die Orient-Romane im Vorderen Orient, alle waren (außer Winnetou IV) im 19. Jahrhundert entstanden und erreichten sagenhafte Auflagen. Erst 1899 bzw. 1908 konnte Karl May (1842-1912) Reisen dorthin antreten. Er war zum erfolgreichsten Autor der Trivialliteratur in Deutschland avanciert. May antwortete den Journalisten:
„Und Dante? Ist er je in der Hölle gewesen? Und doch hat er sie so überaus anschaulich geschildert."

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Dr Geenij von Hans Reimann
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Die Festgirlande
von Hans von Weber
MEHR