Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Zu Gast in Weimar

George Eliot; deutsche Übersetzung: Nadine Erler

Zu den vielen Künstlern, die es nach Weimar zog, gehörte auch die englische Schriftstellerin George Eliot. Im Sommer 1854 verbrachte sie drei Monate im kleinen, doch weltberühmten Städtchen an der Ilm. George Eliots schriftlich festgehaltenen Eindrücke sind äußerst amüsant. Dieser Blick einer Fremden lässt Weimar in anderem Licht erschienen.

Broschüre, 40 Seiten, 2019


Karl May, der Phantast

Karl May, der Phantast

Der Schriftsteller wurde von der Presse, von einigen Journalisten hart attackiert. Der Vorwurf lautete, dass er über Orte und Landschaften geschrieben habe, die er zuvor nie in seinem Leben gesehen hatte. So waren die Winnetou-Romane in Nordamerika angesiedelt und die Orient-Romane im Vorderen Orient, alle waren (außer Winnetou IV) im 19. Jahrhundert entstanden und erreichten sagenhafte Auflagen. Erst 1899 bzw. 1908 konnte Karl May (1842-1912) Reisen dorthin antreten. Er war zum erfolgreichsten Autor der Trivialliteratur in Deutschland avanciert. May antwortete den Journalisten:
„Und Dante? Ist er je in der Hölle gewesen? Und doch hat er sie so überaus anschaulich geschildert."

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Griffel Gottes
von Heinrich von Kleist
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen