Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Matt Lamb Kirche Bergern

Klaus von der Weiden, Susanne Wellhöfer

Es klingt fast wie ein Märchen, da kommt ein großer amerikanischer Künstler in ein kleines thüringisches Dorf und gestaltet dort die bisher unbedeutende Dorfkirche mit seinen Werken aus. Und doch ist es so geschehen in Bergern unweit der Kleinstadt Bad Berka. Die kleine Broschüre erzählt von der Kirche, dem Künstler und dem Werk, und wie es zu dieser unglaublichen Begenheit kam.

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Brekle, Dipl.-Päd. Ursula

Die großen Luther - Ausstellungen 2017
Die großen Luther - Ausstellungen 2017
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
"Meinen Deutschen bin ich geboren und ihnen will ich dienen."
MEHR
Eierlikör nach altem DDR-Rezept
Eierlikör nach altem DDR-Rezept
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zuletzt wird das Ganze in einem Wasserbad langsam erhitzt und immer wieder gerührt bis es dickflüssig wird.Den fertigen Eierlikör noch warm in hübsche Flaschen füllen.
MEHR
Sorbische Osterreiter
Sorbische Osterreiter
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Brauch des Osterreitens wird von den Sorben seit gut fünfhundert Jahren gepflegt. Sie demonstrieren damit ihr Bekenntnis zum Christentum.
MEHR
Täglich zwei Stunden Bach singen – die Thomaner
Täglich zwei Stunden Bach singen – die Thomaner
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 21. März vor 332 Jahren wurde der Komponist Johann Sebastian Bach in Eisenach geboren. b-a-c-h „ist Anfang und Ende aller Musik"
MEHR
Kültschauer Hecht mit Käse und Zwiebel
Kültschauer Hecht mit Käse und Zwiebel
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Raubfisch hat wenig Fettgehalt, er kann deshalb in der Zubereitung austrocknen. Mit diesem Rezept wird das vermieden. Das Fleisch bleibt fest und schmeckt delikat.
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Karl May
Karl May
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 25. Februar 2017 wäre des Schriftstellers 175. Geburtstag. Aber die Leserzahlen gehen zurück. Warum?
MEHR
Die Martinsgans nach altem Rezept zubereitet
Die Martinsgans nach altem Rezept zubereitet
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Wie in jedem Jahr, das zu Ende geht, wird am 11. November das Fest des Heiligen Martin von Tours gefeiert. Nach altem überlieferten Brauch wird in vielen Familien die erste Gans zubereitet und gegessen.
MEHR
Das Herrenhaus Ermlitz
Das Herrenhaus Ermlitz
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am Tag des offenen Denkmals am 11.09.2016 werden in Sachsen 800 historische Bauten und Stätten für Besucher die Türen öffnen. Seit 1991 sind drei Milliarden Euro von Land und Bund in den Denkmalschutz geflossen. Viele Kulturdenkmale konnten gerettet werden.
MEHR
Salat von den Elbwiesen
Salat von den Elbwiesen
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Durch ihren Artenreichtum gewähren sie eine Rundumversorgung mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.Wildkräuter bieten eine großartige Ergänzung unseres Nahrungsangebotes.
MEHR
Die grausame Odyssee der tapferen Fey von Hassell
Die grausame Odyssee der tapferen Fey von Hassell
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 20.07. 2016 vor 72 Jahren scheiterte das Hitler-Attentat- Wir erinnern an die Frauen, die die Leiden nach dem 20. Juli 1944 ertrugen: Fey wurde verhaftet und als "Sippenhäftling" von einem Lager in das andere verschleppt. Ihre Kinder hatte man ihr weggenommen.
MEHR
Pater Georg von Sachsen S.J.
Pater Georg von Sachsen S.J.
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Er stand von Anfang an dem Nationalsozialismus ablehnend gegenüber. Er verhalf Juden zur Ausreise, versteckte Oppositionelle und hatte auffällig viel Kontakte zu Männern, die nach dem 20. Juli 1944 ermordet worden sind.
MEHR
Sachsens letzter König, seine Nachkommen und der Widerstand gegen das NS-Regime
Sachsens letzter König, seine Nachkommen und der Widerstand gegen das NS-Regime
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Bevölkerung brachte ein großes Maß an Zuneigung und Sympathie ihrem König, Friedrich August III., entgegen. „Dr Geenisch“ war die Inkarnation charakteristischer „sächsischer Empfindsamkeit“...
MEHR
Luise von Österreich-Toskana und die Skandale
Luise von Österreich-Toskana und die Skandale
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Ehedrama am sächsischen Hof wurde zum ersten Skandal des deutschen Hochadels im 20. Jahrhundert. Luise floh mit ihrem Liebhaber in die Schweiz und sah ihre Kinder nie wieder.
MEHR
Wer erfand die Rezeptur des Glühweines?
Wer erfand die Rezeptur des Glühweines?
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Natürlich ein Sachse! Er hieß August Josef Ludwig von Wackerbarth. Wie lautet die Zusammensetzung des Originalrezeptes?
MEHR
Die Meißner Fummel
Die Meißner Fummel
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Warnhinweis: Sie sieht weder besonders gut aus, noch schmeckt sie beachtenswert! Aber sie hat eine großartige Geschichte.
MEHR
Hans-Joachim Böttcher - Interview mit dem Autor und Denkmalschützer
Hans-Joachim Böttcher - Interview mit dem Autor und Denkmalschützer
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Alle meine Bücher sind für Biografie-Freunde geschrieben, die fasziniert sind von tragischen Schicksalen, und die sich für die Geschichte Sachsens interessieren.
MEHR
Martinsgans und Martinstag
Martinsgans und Martinstag
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 11. November wird seit dem Mittelalter traditionell mit verschiedenen Bräuchen an den Heiligen Martin erinnert. Wie wird die Martinsgans traditionell zubereitet ?
MEHR
Gert Fröbe - ein Weltstar aus Zwickau
Gert Fröbe - ein Weltstar aus Zwickau
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Er war einer der bedeutendsten deutschen Schauspieler, Komödiant und Schurke in Hollywood. Er wurde wie Robert Schumann in Zwickau (Sachsen) geboren.
MEHR
Schloss und Schlossgarten von Hohenprießnitz
Schloss und Schlossgarten von Hohenprießnitz
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Einer der schönsten Barockschlösser in Sachsen, das Schloss Hohenprießnitz, ist ein architektonisches Kleinod. Es ist über 300 Jahre alt, erstrahlt aber nach einer umfassenden Sanierung in alter Pracht.
MEHR
Zum 70. Jahrestag des Elbe-Days
Zum 70. Jahrestag des Elbe-Days
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das erste Zusammentreffen von Soldaten der US-Armee und der Roten Armee wurde für die Kameras am 27.04.1945 in Torgau nachgestellt, inszeniert. Warum verschwiegen die Alliierten, übrigens Jahrzehnte mit Erfolg, wider besseren Wissens die Wahrheit?
MEHR
Richard Strauss - doch ein Genie
Richard Strauss - doch ein Genie
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
2014 jährt sich der Geburtstag von Richard Strauss zum 150. Mal. Die Semperoper zu Dresden und die Oper Leipzig feiern den Komponisten mit Premieren seiner großen Opern. Gratulieren wir mit Rosen.
MEHR
Dr Geenij von Hans Reimann
Dr Geenij von Hans Reimann
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Schriftsteller veröffentlichte Anekdoten über Friedrich August III., der dann eine Privatklage gegen Reimann führte. Er wurde daraufhin in Breslau verhaftet. Was könnte den vom Thron gestoßenen Monarchen so erbost haben? Wir gehen der Frage in zwei Beispielen nach.
MEHR
Gräfin Esterle - war sie für August nur eine Episode?
Gräfin Esterle - war sie für August nur eine Episode?
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Als Friedrich August sich um die polnische Königskrone bewarb, bestärkte ihn die Esterle darin. August stellte seine Mätresse als die Frau zur Linken am polnischen Hofe vor. Die Gräfin wurde sofort umringt, die Polen wussten, was sie der Mätresse des Königs schuldig waren. Und Gräfin Esterle genoss das Hofleben in Warschau.
MEHR
Albert Einstein und Sachsen ?
Albert Einstein und Sachsen ?
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Genie konnte glänzend formulieren. Einige der Aussprüche sind zu geflügelten Worten geworden. Lassen Sie sich von seinem Lachen anstecken. Sein Stoßzeufzer ist bekannt geworden: „Bei mir wird jeder Piepser zum Trompetensolo!"
MEHR
Eröffnung des Strauss-Jahres 2014
Eröffnung des Strauss-Jahres 2014
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Semperoper feiert den 150. Geburtstag des Komponisten mit einem umfangreichen Programm in der Spielzeit 2013/2014. Seine „lieben Dräsdner“ ehren ihn.
MEHR
Über Karl May
Über Karl May
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Meinung der Schriftsteller Ernst von Wolzogen, Joachim Ringelnatz und Erich Kästner zum sächsischen Schriftsteller Karl May.
MEHR
Ein dunkles Kapitel im Hochadel: Anna Prinzessin von Sachsen (1544-1577)
Ein dunkles Kapitel im Hochadel: Anna Prinzessin von Sachsen (1544-1577)
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Leben der "elendsten und unglückseligsten under andern je geborenen fürstlichen Kindern" geriet zu einer wahren Tragödie...
MEHR
Luther, Martin
Luther, Martin
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Weshalb sind Reden, Zitate und deftige Sprüche des Reformators legendär geworden? Manche Redewendungen sind in unsere Sprache eingegangen.
MEHR
Napoleon in Battaune?
Napoleon in Battaune?
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
War er's oder war er's nicht? Das ist hier die Frage.
MEHR
Sonderausstellung „Blücher & Napoleon“ in Bad Düben
Sonderausstellung „Blücher & Napoleon“ in Bad Düben
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Was haben diese beiden großen Namen, beide schrieben Weltgeschichte, mit dem idyllischen kleinen Ort Bad Düben, gelegen an der Mulde, zu tun?
MEHR
Tag der Sachsen 2013 in Schwarzenberg
Tag der Sachsen 2013 in Schwarzenberg
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Stadt hat das größte sächsische Volks- und Heimatfest vom 06. bis 08.09.2013 ausgerichtet. Das Motto dieses Festes lautete: "Einfach sagenhaft"! Und es war sagenhaft.
MEHR
Die Mätresse des Königs: Fürstin von Teschen und August der Starke
Die Mätresse des Königs: Fürstin von Teschen und August der Starke
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Diese schöne, charmante, kluge und gebildete Frau war die erste Polin, die August der Starke zur Mätresse erkor.
MEHR
Johann Georg de Saxe
Johann Georg de Saxe
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Er war der illegitime Sohn von August dem Starken aus der Liaison mit der Reichsfürstin von Teschen, "der Libormirska". Im sächsischen Heer erwarb er sich Verdienste und Anerkennung.
MEHR
Pohlenz und die überfüllte Ausstellung zum internationalen Museumstag
Pohlenz und die überfüllte Ausstellung zum internationalen Museumstag
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Auf der Burg Düben werden Bilder präsentier, die zwischen 1978 und 1998 entstanden sind. Diesmal sind vorrangig ländliche Motive, Dorfansichten und Dorffeste ausgestellt. Ergänzt wird die Werkauswahl mit den Selbstporträts, die Pohlenz zumeist als jungen Maler zeigen.
MEHR
Die lange Tradition des Ostergebäcks und die Tücken, es zu backen
Die lange Tradition des Ostergebäcks und die Tücken, es zu backen
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Im christlichen Osterfest gehört Gebäck aus Hefeteig einfach dazu: der Hefezopf, der Osterkranz, Nester mit bunten Eiern und Fladen.
MEHR
Sibyllenort – ein  Sitz der Wettiner
Sibyllenort – ein Sitz der Wettiner
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Als der letzte König der Sachsen am 18. Februar 1932 in Sibyllenort starb, stand die sächsische Fahne auf dem Dach auf Halbmast. Friedrich August wurde in der Neuen Gruft der Katholischen Hofkirche neben den anderen Wettinern beigesetzt. Warum werden heute noch frische Blumen auf seinem Sarkophag niedergelegt und Kerzen angezündet?
MEHR
Letzte Ehre für Seine Königliche Hoheit Dr. phil. Albert Prinz von Sachsen, Herzog zu Sachsen, Markgraf von Meißen
Letzte Ehre für Seine Königliche Hoheit Dr. phil. Albert Prinz von Sachsen, Herzog zu Sachsen, Markgraf von Meißen
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Es war ein würdiger Abschied von Seiner Königlichen Hoheit in der Hofkirche zu Dresden und auf dem Alten Katholischen Friedhof.
MEHR
Pohlenz' „Einweihung der Schlosskapelle zu Torgau“ enthüllt und übergeben
Pohlenz' „Einweihung der Schlosskapelle zu Torgau“ enthüllt und übergeben
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Bild wird zum 500-jährigen Reformationsjubiläum im Jahre 2017 noch einmal im Mittelpunkt der Öffentlichkeit stehen, denn kein geringerer als Martin Luther hatte am am 5. Oktober 1544 die Schlosskapelle auf Hartenfels geweiht. Sie war die erste kurfürstliche, reformatorische Kapelle.
MEHR
„Man muss Kenntnisse sammeln, um urteilen zu können.“
„Man muss Kenntnisse sammeln, um urteilen zu können.“
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 17. August 1786 starb Friedrich II. vereinsamt in Potsdam. Die Zitate werfen Schlaglichter auf Friedrichs Grundsätze und auf die Linien seiner Politik. Er bevorzugte eine prägnante und kräftige Ausdrucksweise. Die Texte entschädigen durch die Originalität, den Witz und die geistreiche Bosheit des Königs.
MEHR
Geschichten aus der Klippl-Schul
Geschichten aus der Klippl-Schul
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Friher, do hatten de Leite mehr Kinner, ihrer achte, neine,... soßen se mit Vodr un Mutter um 'nen weißgescheierten Tisch, drauf e ticht'ger Tupp vull Apern geschitt' wurn.
MEHR