Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meisetr und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

Schwarzenberg

Schwarzenberg

Curt Rambach

Schloss und Kirche auf Felsriegel über dem Schwarzwasser. Foto: Original uploader was Hejkal at de.wikipedia, CC-BY-SA-2.0-DE.
Schloss und Kirche auf Felsriegel über dem Schwarzwasser. Foto: Original uploader was Hejkal at de.wikipedia, CC-BY-SA-2.0-DE.

 

1.   Im herrlichen Tale, auf hohem Fels,
      umgeben von duftendem Wald,
      liegt friedlich ein Städtchen im Sonnenglanz.

      Mein Schwarzenberg, mein Schwarzenberg,
      dich Gott erhalt!

2.   Am Fuße des Felsens ein Wasser rauscht,
      drein schauen die Mauern so alt
      vom Schlosse hoch droben in luft'ger Höh.

      Mein Schwarzenberg, dich Gott erhalt!

3.   Und schaut dich der Wanderer zur Sommerzeit,
      wenn lustig der Lerchengesang schallt,
      dann strahlst du als Perle im bunten Kranz.

      Mein Schwarzenberg, dich Gott erhalt!

4.   Doch fallen im Winter die Flocken leis',
      verhülln die Berge, den Wald,
      bist du noch schöner im Winterkleid.

      Mein Schwarzenberg, dich Gott erhalt!

5.   Im Tale schnell eilet das Wasser hin,
      am Abend die Glocke erschallt,
      und golden die Fenster des Schlosses glühn.

      Mein Schwarzenberg, dich Gott erhalt!

 

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Wenn ich ein Vöglein wär
von Carolin Eberhardt, Florian Russi (Hg.)
MEHR
Där Vugelbeerbaam
von Max Schreyer
MEHR
Anzeige: