Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Luther im Himmel

Das jünste Gericht

Christoph Werner

Der große Reformator steht vor dem jüngsten Gericht; er ist angeklagt, auf Erden wahrhaft unchristlich gehandelt zu haben, da er Hexen, Juden und andere Gegner zu ersäufen oder zu pfählen empfahl. Nun muss er sich vor Gott rechtfertigen, warum er gegen das biblische Gebot der Nächstenliebe verstoßen habe.

Das zerbrochene Ringlein

Das zerbrochene Ringlein

Großer Trauernder, Skulptur von W. Förster. Foto: SchiDD via Wikimedia Commons.
Großer Trauernder, Skulptur von W. Förster. Foto: SchiDD via Wikimedia Commons.

In einem kühlen Grunde,

Da geht ein Mühlenrad,

Mein Liebste ist verschwunden,

Die dort gewohnet hat.

 

Sie hat mir Treu Versprochen,

Gab mir ein'n Ring dabei,

Sie hat die Treu gebrochen,

Mein Ringlein sprang entzwei.

 

Ich möcht als Spielmann reisen

Weit in die Welt hinaus

Und singen meine Weisen

Und gehn von Haus zu Haus.

 

Ich möcht als Reiter fliegen

Wohl in die blut'ge Schlacht,

Um stille Feuer liegen -

Im Feld bei dunkler Nacht.

 

Hör ich das Mühlrad gehen

Ich weiß nicht, was ich will -

Ich möcht am liebsten sterben,

Da wär's auf einmal still!

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hochzeitslied
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Frühling
von Theodor Fontane
MEHR
Die Riesenschneekugel
von Johannes E. R. Berthold
MEHR