Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Florian Russi
Papier gegen Kälte

Manfred Hoffmann, ehemals Klassenbester, ist ein angesehener Kinderarzt mit eigener Praxis und strebt nach dem Professorentitel. Stets bemüht, allen in ihn gesetzten Erwartungen zu entsprechen, steuert sein Leben in eine Sackgasse. Die jahrelange wissenschaftliche Arbeit erweist sich plötzlich als vergebens, sein Karriereaufstieg ist gefährdet, seine Ehe gescheitert, alle Erwartungen enttäuscht. Auf der Suche nach Genugtuung und nach Rechtfertigung begibt er sich auf Wege, die gefährlich weit in die Netze der organisierten Kriminalität ziehen.

Eine packende Mischung aus Entwicklungsroman und spannendem Thriller.

auch als E-Book erhältlich

O selige Weihnachtszeit

O selige Weihnachtszeit

Aber der heilige Abend selbst, wie illuminiert wird er gefeiert. Zu dieser Zeit hat es mir vorzüglich in Schneeberg gefallen, wo man Abends auf dem sogenannten Gebirge hinter Neustädtel und auf dem Mühlberge fast alle Häuser an den Fenstern sehr hell erleuchtet sieht, welches in dem Dunkel der Nacht sehr schön in die Augen fällt.

Fürstenplatz in Schneeberg. Foto: qwesy qwesy
Fürstenplatz in Schneeberg. Foto: qwesy qwesy


Am Christtag früh um 5.00 Uhr wird dann Metten gehalten. Hier tut sich nun der Bergmann wiederum auf sein Grubenlicht etwas zu Gute, mit welchem er in die Kirche zieht, dass man glaubt, der Ort brenne.

Und erst in der Kirche, wenn man auf den Emporkirchen viele hundert dieser hoch lodernden Grubenlichter in mehreren schönen Reihen erblickt, hat man dann die prächtigste Illumination.

Doch, was ich erzähle, gilt nicht für Schneeberg ganz allein, man trifft es fast in allen obererzgebirgischen Städten an.

Quelle

Aus: "Interessante Wanderungen durch das Sächs. Obererzgebirge" (1809) von Christian Gottlieb Wild (1785-1839), Pfarrer in Carlsfeld.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige: