Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

+++NEU+++

Quatsch Didel Datsch

Kinderreime

von Norbert Neugebauer (Autor), Werner Kiepfer (Autor), Petra Lefin (Illustrator)

Kinder wollen unterhalten sein. Sie lieben Geschichten und Spaß, Rhythmus und Reim.
Das Spiel mit den Worten, die einen ähnlichen Klang aufweisen, fasziniert sie. Der Gleichklang und Rhythmus von Versen lassen sie die (Mutter-)Sprache spielerisch erfassen. Dadurch lassen sie sich schnell auswendig lernen, immer wieder nachsprechen und fördern so das Sprachvermögen. - Mit den liebevollen Zeichnungen von Petra Lefin bietet das Heft Unterhaltung für die ganze Familie.

Lang, Erich

Lang, Erich

Der Mundartdichter ERICH LANG wurde am 15. 12.1895 als Sohn des Kantors und Lehrers Ernst Edmund Lang und Frau Anna Lang geb. Müller in Satzung bei Marienberg im Erzgebirge geboren.

Nach dem Besuch der Volksschule in Satzung erhielt er eine 5jährige Vorbildung am Königlichen Lehrerseminar in Annaberg. Er war später als Lehrer an der Volks- und Hilfsschule in Olbernhau tätig, wo er zum Hilfsschul-Oberlehrer befördert wurde. Er war mit Elise Gertrud Seifert verheiratet und hatte zwei Söhne.

In den 1920er Jahren war er engagiert in Männergesangsvereinen, als Lehrer des Schulchores und als Dirigent des Kinderchores tätig.

Von 1933 bis 1940 arbeitete er als Organist und Kantor in der Kirche Olbernhau.

Am 25.9.1940 verstarb er im Alter von 44 Jahren auf dem Weg zur Schule.

Zu seinen bekanntesten Liedern gehören:

  • "'s Raachermannel" (1937)
  • "De Peremett" (1938)
  • "Der Bargma" (1939)

Beiträge dieses Autors auf www.sachsen-lese.de: