Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Mimo hat Zahnweh

Ines Andre-Korkor

Als Meerschweinchen Mimo eines Tages erwacht, hat es fürchterliche Zahnschmerzen. Doch es will den Geburtstag seines besten Freundes nicht verpassen. Ob die Feier so viel Ablenkung bietet, dass sich das Zahnweh vergessen lässt?

Eine Geschichte für die Jüngsten zum Thema Zahnarzt und Zahnschschmerzen. Die niedlichen und warmherzigen Illustrationen von Petra Lefin lassen nicht nur Kinderherzen weich werden.

Feldmarschall Blücher und das Hornvieh

Feldmarschall Blücher und das Hornvieh

Marschall "Vorwärts" 1863
Marschall "Vorwärts" 1863

Der alte Feldmarschall »Vorwärts« war jedem Kinde in Deutschland bekannt, und man hat seine Freude an seinem Bildnis mit den ausdrucksvollen Zügen, den blitzenden Augen und der Adlernase. Was hätte wohl de erste Napoleon darum gegeben, wenn er ihn als Gefangenen hätte abführen können!

Jeder weiß, dass er nicht viel von den Wissenschaften hielt, aber desto tapferer und mutiger mit dem Schwerte dreinschlug, und dass er seinen Untergebenen ein gerechter Vorgesetzter war, wenn er sie auch nicht mit Glacehandschuhen anfasste, sondern ihnen oft mit groben Worten derb die Wahrheit ins Gesicht sagte.

So geschah es einmal, dass dem General Horn durch den Adjudanten Blüchers der Befehl übermittelt wurde, mit seiner Division rechts zu schwenken. Der Adjudant wählte eine sehr höfliche Form indem er meldete: »Seine Exzellenz der Feldmarschall Blücher ersuchen Eure Exzellenz, mit der Division rechts zu schwenken.«
Aber der alte Horn merkte sofort, dass der Adjudant den Befehl in eine andere Form gekleidet hatte und sagte: »Unmöglich hat er so gesagt. Wie hat er gesagt?« Der Adjudant gab zu, dass der Befehl wohl etwas anders gelautet hatte. »Heraus damit!«, schrie der General. »Wie hat er gesagt?« Da konnte der Adjudant nicht anders als die Wahrheit berichten und sagte: »Wollen Exzellenz gütigst entschuldigen, er hat gesagt: 'Sagen Sie dem 'Hornvieh', dass er rechts schwenken soll.« – »Richtig, so hat er gesagt, dass will ich glauben.«

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kieselack
von Hans von Weber
MEHR
Die Festgirlande
von Hans von Weber
MEHR
Dr Geenij von Hans Reimann
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR