Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Luther im Himmel

Das jünste Gericht

Christoph Werner

Der große Reformator steht vor dem jüngsten Gericht; er ist angeklagt, auf Erden wahrhaft unchristlich gehandelt zu haben, da er Hexen, Juden und andere Gegner zu ersäufen oder zu pfählen empfahl. Nun muss er sich vor Gott rechtfertigen, warum er gegen das biblische Gebot der Nächstenliebe verstoßen habe.

Historische Gemäuer im Umland von Leipzig

Historische Gemäuer im Umland von Leipzig

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Zum Tag des offenen Denkmals öffnen Kirchen, Schlösser, Mühlen, technische Denkmale und vieles mehr ihre Türen. Sie laden die Besucher ein, hinter die Kulissen zu schauen. Traditionell findet am zweiten Sonntag im September der Tag des offenen Denkmals statt.
Hier eine Auswahl der sehenswerten Schätze:

Burg Düben
Burg Düben

Bad Düben

Burg Düben

Bürgermeisterin Astrid Münster und der Leiter des Bauamtes Thomas Brandt führen von 15.00 bis 17.00 Uhr im Erdgeschoss des Amtshauses über die Baustelle. Bitte an festes Schuhwerk denken!

Der Turm ist mit der aktuellen Ausstellung zu Hans Kohlhase geöffnet.

Auch die Schiffsmühle kann besichtigt werden.


Delitzsch

Barockschloss, Schlossstraße 31, geöffnet von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Führungen durch Schloss und Barockgarten finden unter Leitung von Matthias Graupner statt – 11.00, 13.30 und 15.00 Uhr.


Mauerturm
Mauerturm

Eilenburg

Der Burgverein lädt von 10.00 bis 17.00 Uhr zur Besichtigung des Burgberges ein, hier des Torhauses und der beiden Türme. Im Mauerturm neben der Heinzelberge stellt Hans Joachim Lingner seine Werke aus, im Sorbenturm Brigitte Heßler. Auch ein Rundgang über das Areal des Burgbergs lohnt sich, sehenswert sind der Kräutergarten und die Erbsenschütte. Der Lauschberg ist besonders für Kinder interessant.

Oschatz

Die St.-Aegidien-Kirche am Kirchplatz ist von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Nach Bedarf finden Führungen statt.

Versäumen Sie nicht, die Türmerwohnung in dieser Kirche zu besuchen. Der Aufstieg lohnt sich! Führungen finden von 11.00 bis 17.00 Uhr nach Bedarf statt.


Kurfürstlich-sächsisches Wappen am Eingangstor von Schloss Hartenfels
Kurfürstlich-sächsisches Wappen am Eingangstor von Schloss Hartenfels


Torgau

Schloss Hartenfels, Schlossstraße 27, geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr. Ein Informationsstand der Denkmalbehörde ist auf dem Schlosshof zu finden. Fachvorträge werden im Plenarsaal präsentiert – 14.00 bis 15.30 Uhr. Außenführungen werden bis 13.00 Uhr nach Bedarf angeboten, 13.00 Uhr wird eine Führung durch die Sonderausstellung erfolgen.

Einzug Friedrichs II. in Berlin am 30. März 1763, Friedrich II. wird als er nach dem Hubertusburger Frieden in Berlin einzieht, von seinen Untertanen gefeiert
Einzug Friedrichs II. in Berlin am 30. März 1763, Friedrich II. wird als er nach dem Hubertusburger Frieden in Berlin einzieht, von seinen Untertanen gefeiert


Wermsdorf

Die Hubertusburg, Hubertusburger Straße 10, ist von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Zwei Sonderausstellungen sind unbedingt sehenswert:

- Friedrich August und Maria Josepha. Das verlorene sächsische Rokoko.

- Es war die Hochzeit des Jahrhunderts

Beide Ausstellungen erzählen aus der Geschichte des Schlosses. Bisher verborgene Räume werden zu besichtigen sein. Führungen durch Kunstvermittler der staatlichen Kunstsammlung Dresden werden angeboten von 10.00 bis 16.45 Uhr im Takt von 45 Minuten.

Thallwitz

Im Schloss Nischwitz finden Führungen jeweils ab 9.00, 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr statt.

19.00 Uhr wird ein Konzert im Grünen Saal stattfinden. Die Pianistin Grit Schulze spielt auf dem historischen Tafelklavier, sie wird begleitet vom Ensemble Concert du Soleil.


Ruine des Klosters Nimbschen. Deutsche Fotothek
Ruine des Klosters Nimbschen. Deutsche Fotothek


Grimma

Im Kloster Nimbschen findet um 13.00 Uhr eine Führung statt.

Am Karstamstag 1523 hatte Katharina von Bora den Entschluss gefasst, aus dem Kloster zu fliehen, was unter spektakulären Umständen gelang und später in die Geschichtsbücher einging, denn sie heiratete Martin Luther. Was über ihre Herkunft, Jugend und das strenge Leben im Kloster bekannt ist, wird Gästeführerin Martina Hättasch berichten.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Namensberatung
von Silvia Lauppe
MEHR