Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Paul, Alfred E. Otto

Zur Geschichte der Feuerbestattung in Sachsen
Zur Geschichte der Feuerbestattung in Sachsen
von Alfred E. Otto Paul
Wenn man die Aschebeisetzungen in Kolumbarien nach sozialen Kriterien analysiert, so offenbart sich die Tatsache, dass die Feuerbestattung überwiegend von einer aufgeklärten bürgerlichen Klientel gewählt wurde.
MEHR
Das Grabmal des Plauener Spitzenfabrikanten  Arthur Wellner (1861-1913)
Das Grabmal des Plauener Spitzenfabrikanten Arthur Wellner (1861-1913)
von Alfred E. Otto Paul
Am 22. November 2020, dem Totensonntag, besuchen viele Menschen Friedhöfe, zünden Kerzen an und schmücken die Gräber von verstorbenen Verwandten oder Freunden.
MEHR
Das Grabmal für den Schiffsarzt der
Das Grabmal für den Schiffsarzt der "Emden" Dr. Ludwig Schwabe
von Alfred E. Otto Paul
Zum Totensonntag: Die Geschichte dieses Grabmals sollte bewahrt werden als ein eindrucksvolles Zeugnis einer unseligen Zeit, in der imperiale Machtgier einzelner Staaten die Welt im Blut ertränkte. Das Einzelschicksal dieses Schiffsarztes steht für Millionen anderer Opfer der Kriege des 20. Jahrhunderts.
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen