Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Christoph Werner
Um ewig einst zu leben

Roman

Um 1815 zwei Männer, beide Maler - der eine in London, der andere in Dresden; der eine weltoffen, der andere düster melancholisch. Es sind J. M. William Turner und Caspar David Friedrich. Der Roman spielt mit der Verbindung beider.

Auch als E-Book erhältlich 

Wild, Christian Gottlob

Wild, Christian Gottlob

Der Autor (* 25. Dezember 1785 in Johanngeorgenstadt; † 24. März 1839 in Breitenbrunn) war Pfarrer in den erzgebirgischen Gemeinden Carlsfeld und Breitenbrunn. Er war einer der Begründer der erzgebirgischen Mundartdichtung.


Bildnachweis

Gedenktafel für Christian Gottlob Wild auf dem Marktplatz in Johanngeorgenstadt.

Urheber: Hejkal


Beiträge dieses Autors auf www.sachsen-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen