Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Wolf, Manfred

Nach Pädagogik-, Landwirtschafts- und Philosophiestudium mit den drei entsprechenden Staatsexamen tätig als Berufsschul-‚ Fachschul- und Hochschullehrer; irreparabler Stimmbanddefekt; dann Verlagslektor, Abteilungsleiter in einem wissenschaftlichen Lehr- und Lernmittel-Instiut; freiberuflicher Unterrichtsrnittelgestalter; 1984 Berufsverbot aus dern Honecker-Ministerium; 1984 bis 1990 Wächter in einem Ferienheim; Arbeitslosigkeit.

Seit 1990 freischaffend in der Goethe-Stadt Ilmenau als Schriftsteller (zehn Buchtitel u. a. Über Goethe, Schiller, Luther) und Journalist (rund 180 Artikel, darunter sechs Serien, auch über Thüringer Köpfe sowie Goethe und Schiller in Ilmenau).

Beiträge dieses Autors auf www.sachsen-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen