Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese

Werkleitz Gesellschaft e. V. (Hg.)
Modell und Ruine
Katalog
Deutsch mit englischsprachigem Einleger

Der Katalog zum Werkleitz Festival 2019 »Modell und Ruine«
Das Werkleitz Festival 2019 »Modell und Ruine« nimmt anlässlich des Bauhausjubiläums dessen Erbe aus Sicht aktueller künstlerischer Produktionen in den Blick.

Unser Leseangebot
Gold- und Mineralien- Erlebnisstätte Hohwald

Gold- und Mineralien- Erlebnisstätte Hohwald

Henner Kotte

Eitel Gold und Sonnenschein

„1320 Bey der Newstadt im Ampt Honstein bey der Elbe in Meyssen seind nu die Bergwerck auffkommen.“ Vom „goltwerke zue der Nuwenstad“ sprach man alsbald. Wo Gold sich findet, soll auch weiter geschürft werden. 1481 wurde eine Goldwäscherei im nahe gelegenen Hohwald betrieben. Ob‘s tatsächlich Gold war, beschreiben die Akten nicht. Doch Gerüchte halten sich jahrhundertelang: Also existiert in Neustadt/Sa. seit 2007 eine „Gold- und Mineralien-Erlebnisstätte“. Bei guter Witterung kann selbst in der Gegend nach Gold gesucht werden. „Gold ist eine Kostbarkeit. Jedem, der es besitzt, erfüllt es alle Wünsche dieser Welt und verhilft den Seelen ins Paradies.“

Adresse und Kontakt

Bischofswerdaer Straße 113

01844 Neustadt / Sachsen OT Berthelsdorf

Tel.: 03596 / 500089

www.goldmuseum-sachsen.de


*****

Textquelle:

Kotte, Henner: Sächsische Schweiz: Die 99 besonderen Seiten der Region Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Bildquelle:

Wesenitzquelle, 2007, Urheber: DB 11 via Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Gold- und Mineralien- Erlebnisstätte Hohwald


01844 Neustadt in Sachsen

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen