Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Manfred Zander/Malte Zander

Magdeburg
Stadtführer
Der aktuelle Stadtführer zur Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts, mit Domführer

Magdeburg, die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt, ist eine alte Stadt. Karl der Große ließ ihren Namen, der damals noch »Magadoburg« lautete, zum ersten Mal aufschreiben. Das war im Jahre 805. Doch nur wenige Häuser der Altstadt sind wirklich alt. Wenige Stunden genügten, um 1631 aus einer der schönsten Metropolen des Mittelalters einen Aschehaufen werden zu lassen, nur eine knappe halbe Stunde dauerte es, um 1945 eines der wichtigsten deutschen Wirtschaftszentren zu zertrümmern.

Waldarbeiterstube Hinterhermsdorf

Waldarbeiterstube Hinterhermsdorf

Henner Kotte

Stübchen anno dunnemals

Ehedem baute man die Häuser in der Gegend stabil und verwand das Prinzip des hölzernen Umgebindes, „welches auf zwei oder drei Seiten um die Stube des Hauses herumgeführt wird mit der Aufgabe, den Stubenkörper von der Last des Daches zu befreien“. In einem dieser Hinterhermsdorfer Denkmale richtete man eine Waldarbeiterstube ein und zeigt vergangnes Arbeits- und Privatleben. Viele der Küchen-, Feld- und Forstgeräte sind heute kaum noch vorstellbar: Hippe, Rödler, Schäkel, Flegel, Kaffeemühle, Aschekasten. Andre sind noch im Gebrauch: Axt, Beil, Keil, Säge, Schere, Messer … Vorm Haus der Bauerngarten lädt mit einer Bohnenlaube.

Adresse und Kontakt

Neudorfstraße 2

01855 Sebnitz

Tel.: 035971 / 80730

*****

Textquelle:

Kotte, Henner: Sächsische Schweiz: Die 99 besonderen Seiten der Region Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Bildquelle:

Heimatmuseum Hinterhermsdorf, 2008, Urheber: Corradox via Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Waldarbeiterstube Hinterhermsdorf

Neudorfstraße 2
01855 Sebnitz

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen