Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Vergaß dei Haamit net!

Vergaß dei Haamit net!

Anton Günther

Vergaß dei Haamit net! Su singt jeds Vögele.

Vergaß dei Haamit net! Su rauscht der Wald.

Es heilt der Storm ons zu in kalter Winterschzeit:

Vergaß dei Haamit net, dort is dei Halt!

Fest stieh zen Volk, der Haamit trei,

su wolln mir Arzgebirger sei!

Ryžovna, part of Boží Dar, Czech Republic. Road from Horní Blatná.
Ryžovna, part of Boží Dar, Czech Republic. Road from Horní Blatná.


Jeds Blümel wos do blüht, der Wind daar drüberzieht,

on's Bachel rauscht ons immer haamlich zu:

Vergaß dei Haamit net! Denk a de Gongezeit,

wie du derham gelücklich warscht on fruh!

Fest stieh zen Volk, der Haamit trei,

su wolln mir Arzgebirger sei!


Als letzten Abschiedsgruß ruft noch der Vater nooch,

wenn's Kind verloßen muß es Elternhaus:

Vergaß dei Haamit net, on ehr dei Mottersproch!

Mog's komme wie's när will, horch, halt fei aus!

Fest stieh zen Volk, der Haamit trei,

su wolln mir Arzgebirger sei!


Wächst aah när Gros dort drubn, is aah der Winter lang,

sei doch de Barg vull Wälder frisch on grü.

Vergaß dei Haamit net, wenn's noch su aafach is,

denn in der Haamit is doch immer schie!

Fest stieh zen Volk, der Haamit trei,

su wolln mir Arzgebirger sei!


Drüm Leit ven Arzgebirg, blebbt aafach, racht on fest,

wie onnre Wälder drubn of grüner Flur.

On loßt ons alle Zeit echt deitsche Brüder sei

on gabt en Handschlog drauf zen alten Schwur:

Fest stieh zen Volk, der Haamit trei,

su wolln mir Arzgebirger sei!

Bildnachweis

Ryžovna, part of Boží Dar, Czech Republic. Road from Horní Blatná. Urheber: Pavel Hrdlička, Wikipedia

Kopfbild: Denkmal für den Volkslieddichter Anton Günther, errichtet 1936, in Gottesgab (Bozi Dar). Urheber: Kvikk

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Feierobnd
von Anton Günther
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen