Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Mit diesem Band legt Pfarrer Friedemann Steiger seine Erfahrungen und Entdeckungen über die DDR vor. Es werden Geschichten erzählt, die offenbaren ein Geschichtsverständnis, das auf einer Geschichtslüge beruht, nämlich der Gesetzmäßigkeit der Geschichte.Wir haben uns gegen den Versuch der Verdummung gewehrt.

 

Engelsdorfer Verlag

ISBN 978-3-96940-248-1

Die marxistischen Priester

Die marxistischen Priester

Friedemann Steiger

Sie haben gelogen. Es war der falsche Gott,

den zu verehren sie uns zwangen.

Wir wussten es schon immer.

Nun stehen sie da. Die betrogenen Lehrer,

die verunsicherten Schüler. Die Menge

der himmlischen Gesellschaftswissenschaftler.

Ohne wirkliche Inhalte.

Nun borgen sie sich aus unserer Tradition.

Sie haben nichts zusammengebracht,

keine kulturellen Werte geschaffen.

Sie haben alles zerstört, Wirtschaft, Natur

und Menschen. Nun stürzen sie von den

Sockeln, Marx, Engels und Lenin.

Die Wahrheit gibt es nicht mehr abgefüllt.

Es gelten Leistung, Angebot und Nachfrage.

Karl-Marx-Stadt heißt wieder Chemnitz.

Der Mensch wieder auf der Strecke?

Bildnachweis

Dresden. Leninmonument auf der Prager Straße

Quelle: Deutsche Fotothek

Künstler: Jastrebenetzki, Grigorij Danilowitsch (Bildhauer)
Michailow, Sergej (Architekt)

Das Denkmal befand sich von 1974 bis 1992 an der Prager Straße bzw. am Wiener Platz in Dresden. Es wurde 1992 entfernt. Reste des Denkmals sind in Gundelfingen an der Donau noch vorhanden.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hanf macht süchtig
von Dorothea Frey
MEHR
Pfingstbestellung
von Joachim Ringelnatz
MEHR
Der Schäfer putzte sich zum Tanz
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen