Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

André Barz
Kennst du E.T.A. Hoffmann?

"Erlaubst du, geneigter Leser, ein Wort? Hättest du nicht Lust auf einen Tee oder eine heiße Schokolade? Vielleicht magst du aber auch lieber einen Punsch, so wie ich?"

Dieses Buch, versehen mit allerlei Bildern und Zeichnungen, macht es leicht E.T.A. Hoffmann kennenzulernen. Das Beste daran ist, der "erste Fantasy-Dichter" erzählt ganz persönlich sein Leben, davon, wie er eigentlich Musiker werden wollte und dann doch Schriftsteller geworden ist, obwohl ihn das nie interessiert hat, und von seinen Erfahrungen mit der Liebe. Nebenbei gibt er einige seiner Märchen und Erzählungen zum besten.

Ä  philospphisches Gemiedhe

Ä philospphisches Gemiedhe

Sokrates. Gemälde von Luca Giordano (1632-1705).
Sokrates. Gemälde von Luca Giordano (1632-1705).

Bomadige Sorde.

 

'S gibbt Sie heitzedage Leitchen,

Sehr gebild't un herzensgut,

Awwer jedes Kleiniggeitchen

Bringkt se schon in helle Wuth.

 

Wohl bassirt uns Erdenbärgern

Manches, was de uns nich freit:

Awwer nee - mich driwwer ärgern?

Dazu dauert mich de Zeit!

 

 

Noch ä philosophisches Gemiedhe

Rapplige Sorde.

 

Da gibbt's so manchen Erdenbärger,

Der spricht: Nur geenen Ärger nich;

Denn so ä richt'ger, dicht'ger Ärger

Vergifdet 's Blut wie« Naddernstich!

 

Ich awwer bin von andrer Rasse,

Mir stärkt er Nerfen un Verstand;

So 'n richt'gen Ärger erschder Klasse,

Den weis' ich niemals von der Hand.

Quelle

Bormann, Edwin: Leipz'ger Lerchen. Edwin-Bormann-Verlag. Leo Kajet-Berlin-Leipzig o.J.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Das Heilig-Obnd-Lied
von Johanne Amalie von Elterlein
MEHR
Läwerworscht
von Lene Voigt
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen