Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Der versteckte Stapilz

Der versteckte Stapilz

Albert Schädlich

Du schiene Schwammezeit,

du bist de schännste Lust.

Mr hot oft Glück, aa kaans,

un wird darb ausgerust.

Wer‘sch kennt, dan läßt‘s kaa Ruh,

macht naus, eh der Tag abricht.

De Gokeln allezamm

sei früh ze Strich.


Der Geschwulstlieb-Karl, der Schwamme-Lob,

de Effer-Ros, der Ziegn-Gust mit,

der Himmelhund, de Hackspaa-Christ,

de Blindschleich un der Funzer-Lieb,

der Schöpptopp-Franz, de Sparrgusch aa

un noch zeletzt de Kögele-Fraa

kriegn überol im Wald rümhar,

suchn Schwamme vielerlaa.

Gleich ubn an Kreizwag dra,

wu‘s ofn Turm naufgieht,

de Fichtle net ze gruß,

de Haad an Rannel blüht,

do stand a Stapilz ruh‘g

drei Schritt bluß vun der Stroß,

lacht unnern Fichtel raus:

Eich pfeif ich wos!


Der Geschwulstlieb-Karl, der Schwamme-Lob,

de Effer-Ros, der Ziegn-Gust mit,

der Himmelhund, de Hackspaa-Christ,

de Blindschleich un der Funzer-Lieb,

der Schöpptopp-Franz, de Sparrgusch aa

un noch zeletzt de Kögele-Fraa

sei allezam vorbeigelatscht

un hobn ne net gesah.


Er war ganz knüppeldick,

mit starken, weißen Stil,

mit schiener brauner Haub;

vun dar Art gibt‘s net viel.

Ar frat sich über sich,

lacht sich a alte Huck,

wie de Gokeln ümesist

sich ogehuckt.


Der Geschwulstlieb-Karl, der Schwamme-Lob,

de Effer-Ros, der Ziegn-Gust mit,

der Himmelhund, de Hackspaa-Christ,

de Blindschleich un der Funzer-Lieb,

der Schöpptopp-Franz, de Sparrgusch aa

un noch zeletzt de Kögele-Fraa

sei hammwärts aa vorbeigelatscht

un hobn ne net gesah.


Weitere Beiträge dieser Rubrik

De Ficht ofn Fels
von Albert Schädlich
MEHR
M.d.O.
von Albert Schädlich
MEHR
O du maigriener Wald!
von Otto Peuschel
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen