Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Gefangen im Netz der Dunkelmänner

Berndt Seite, Annemarie Seite und Sibylle Seite

Berndt Seite und seine Familie möchten sich die »Stasi« von der Seele schreiben, um nicht ein Leben lang mit der DDR-Diktatur konfrontiert zu bleiben. Der Text soll einen Beitrag zur Aufarbeitung der SED-Diktatur leisten. 

Dr Abbel un de Nuß

Dr Abbel un de Nuß

Lene Voigt

Ä Abbel hing am Weihnachtsboom

Un dachte in sein Griebse:

De goldne Nuß am Zweich da ohm,

das wär mei Fall. Ich liebse.


De gleene Nuß war ihrerseits

Däm Abbel ooch gewoochen.

Un so hat jederdorch sein Reiz

Dn andern angezoochen.


Se dreimten beede vor sich hin

Un winschten bloß das eene:

Ämal im gleichen Maachen drin

Zu schtärm. Ach wär das scheene!

Weitere Beiträge dieser Rubrik

De Ficht ofn Fels
von Albert Schädlich
MEHR
Vogtländer Madle
von Hilmar Mückenberger
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen