Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Horst Nalewski
Kennst du Rainer Maria Rilke?
Der schwere Weg zum großen Dichter

Der junge Rilke wächst in Prag auf undentwächst den bürgerlichen Vorstellungen seiner familiären Umgebung. Auf der stetigen Suche nach sich selbst, findet er Halt im Schreiben und schreibt viel. "Der schwere Weg zum großen Dichter" ist hier verständlich und interessant dargestellt.

Dr Algohol

Dr Algohol

Lene Voigt

In Maßen dut dr Algohol

dn allermeerschten Leiten wohl.

Doch wer sei Seifchen iwerdreibt,

nich ohne beese Folchen bleibt.

 

Ganz winzche Schwibbse sin erdräächlich.

Besoffenheit blamiert unsäächlich.

Was mancher da schon angerichtet,

hat de Garriäre glatt vernichtet.

 

Hamm ringsum alle ooch‘ nen Affen,

wärd geener uff sein Nachbar gaffen.

Doch sin ganz Nichterne noch drunter,

dann rutscht mr in dr Achtung nunter.

 

Drum will dr Mensch ä Fläschchen gibben,

dann mußrsch heeme solo nibben.

Da merktrsch nachhär bloß alleene,

wenn bletzlich wacklich wärn de Beene.

 

Zitiert nach:

Das große Lene Voigt Buch. Herausgeber: Monica und Wolfgang U. Schütte. Leipzig 1991

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Auf Sächsisch
von Christine Brandt-Borse
MEHR
Rächenlied
von Lene Voigt
MEHR
De letzte Flieche
von Lene Voigt
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen