Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Frank Meyer

Es war mir ehrlich gesagt völlig egal

 „Ich ging zur Beerdigung. Denn immerhin war ich es ja, der ihn erschlagen hatte.“

Sie schlagen sich so durch — die Jungs in Frank Meyers Geschichten. Dabei lassen sie sich von weiblichen Hosenanzügen beirren, stellen ihre grenzenlose Coolness beim Moped-Trinken unter Beweis und sorgen dafür, dass der Großvater fast die Sportschau verpasst.

Gatzenjammer nachm Urloob

Gatzenjammer nachm Urloob

Lene Voigt

Meeresküste. Foto Jonas Brekle
Meeresküste. Foto Jonas Brekle

Draurich hocken alle wieder
Vor ihrn Bulte im Biro,
Uffn Schtuhl gebannt de Glieder,
Die noch gärzlich frei un froh.

Ach wie warsch vor värzen Daachen
Noch so härrlich an dr See,
Wo de Fälsenglibben raachen
Un de Meefen brilln "Juchheh !"

Oh, wie lieblich im Gebärche
Laatschte mer uff Gibfeln rum,
Unter sich Gerällgewärche
Un dr Mutschegihe Brumm'.

Ooch im wärzchen Nadelwalde
Warsch so iber alles scheen.
Ach, warum nur muß so balde
Wieder ins Geschäft mer gehn ?

Fuffzich lange Arweetswochen
Gehn bis nächsten Urloob hin...
Hättmer uns doch wo vergrochen,
Wo mer nich zu finden sin !

Weitere Beiträge dieser Rubrik

M.d.O.
von Albert Schädlich
MEHR
Rächenlied
von Lene Voigt
MEHR
Maigäferlied
von Lene Voigt
MEHR
A Schalle Kaffee
von Albert Schädlich
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen