Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Gudrun Schulz
Kennst du Bertolt Brecht?

Neugier wecken für einen Autor, der mit frechem neuen Ton die bürgerliche Gesellschaft attackierte und das Theater revolutionierte. Dies gelingt der Literaturwissenschaftlerin Gudrun Schulz in diesem Band. Brecht selbst kommt mit Briefen, Gedichten und Auszügen auas einigen seiner Werke selbst zu Wort. Dem Buch liegt eine CD mit 13 Hörbeispielen bei.

Fazit : Ein Buch für alle, die noch selbst denken können.

Sächsisches Liebeslied

Sächsisches Liebeslied

Lene Voigt

Liebespaar. Radierung von Robert Genin (1884-1941).
Liebespaar. Radierung von Robert Genin (1884-1941).

Wenn mei Liebchen ahmds um siem

Gommt ausn Gondor,

Schteh ich an dr Ecke driem,

Ich, ihr Deodor.


Un se feixt so glicklich dann,

Gaum, dasse mich sieht.

Ich bin ähmd dr richtche Mann

Fier där ihr Gemiet.


Wemmer nacherds heemegehn,

Hänkelt se sich ein.

Nee, das is doch gar zu scheen,

Latscht mer so zu zween.


Meine Gleene geb'ch nich här

Fier 'ne Million.

Wenn bloß bald de Hochzeit wär!

Nu, mer schbarn ja schon.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

‘s Echo
von Albert Schädlich
MEHR
O du maigriener Wald!
von Otto Peuschel
MEHR
Vogtländer Madle
von Hilmar Mückenberger
MEHR
Ins Blaue nein
von Lene Voigt
MEHR
Grügeniffte
von Louis Riedel
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen