Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Ina Herrmann-Stietz

Seelenimpressionen

Leicht und spielerisch, aber auch selbstkritisch und Hilfe suchend sind die Verse dieses Lyrikbändchens. Ina Herrmann-Stietz teilt mit ihren Lesern Stimmungen und Ereignisse, Zweifel und Sinnsuche. Wie paradox, das sich der Leser in ihren persönlichen Erfahrungen selbst wiederfindet. Er kehrt zurück ins Land seiner Seele, seiner innersten Träume, kann dort Kraft schöpfen und mit erwachten Hoffnungen wieder ins Leben starten.

Wenn‘s in Winter schneie tut

Wenn‘s in Winter schneie tut

Otto Peuschel

Wenn‘s in Winter schneie tut, glitzern tut der Schnee,

hul ich mir menn Schlieten raus, naus gieht‘s of de Höh;

un do ward siech aufgesetzt. Hei,dos gieht geschwind,

saust mer su ne Bargel no wie dr böhm‘sche Wind.


Tralalalala, wie is dos schie, wenn mir könne ruscheln gieh.

Tralalalala, wie is dos schie, ka mer ruscheln gieh.


Wenn‘s in Winter schneie tut, ´s ka Stoppen Bah,

such ich mir de Schneeschuh har, schnall mer fix se nah.

Do gieht‘s über Wies‘ un Fald, fix bargo, fix bargauf.

Haat‘s enn aa a paamol hie, stieht mer wieder auf.


Tralalalala, wie is dos schie, übern Schnee su lecht ze zieh.

Tralalalala, wie is dos schie, übern Schnee ze ziehn.



z Fichtelbergu pohled na Klínovec. (1)
z Fichtelbergu pohled na Klínovec. (1)


Wenn‘s in Winter schneie tut, alles is gefrorn,

dass mer vür dar Kält derfriert bal de Nos un Ohrn.

Fix de Schlittschuh an de Füß‘ un zer Eisbah hie.

Su a Lust, su a Labn dorten spät un frieh.


Tralalalala, wie is dos schie of dr Eisbah spät un frieh.

Tralalalala, wie is dos schie, dorten spät un frieh.


Wenn‘s in Winter schneie tut, störme aa dreinei,

sitzt dr Lob an Ufen dra, kachelt tüchtig ei,

weiß nischt vun dar Harrlichkeit, die do draußen is,

denkt sich: Olbern sei de Leit, dos is ganz gewiss!


Tralalalala, wie bist du dumm, kumm ner raus, mei Lob, kumm kumm.

Tralalalala, wie bist du dumm, kumm ner raus, kumm, kumm.


Bildnachweis

Kopfbild: aus Wikimedia - gemeinfrei

Bild 1 Urheber: Marcel Blafka

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Waldfrieden
von Albert Schädlich
MEHR
Vür Weihnachten
von Heinrich Jacobi
MEHR
An ä Gachelofen
von Lene Voigt
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen