Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Karlheinz Fingerhut 
Kennst du Franz Kafka?

Was für ein komischer Kauz muss dieser Kafka wohl gewesen sein, dass kaum ein Lehrer so recht weiß, wie ihn vermitteln. Dabei ließen sich Kafkas Texte mit Träumen vergleichen, und die kennt doch jeder.
Karlheinz Fingerhut ermöglicht in diesem Buch einen leichteren Zugang zum Menschen Kafka und zu seinen teils verwirrenden Werken.

Martin Luther – eine Zeittafel

Martin Luther – eine Zeittafel

Friedemann Steiger

10. November 1483 Martin Luther wird in Eisleben geboren

Die Eltern Hans und Margarethe Luther
Die Eltern Hans und Margarethe Luther
1496besucht er die Schule in Magdeburg
1497
-1501
ist er an der Pfarrschule St. Georgen in Eisenach
1497 Im Februar wird Philipp Melanchthon geboren
1501Ab April studiert Martin Luther in Erfurt
1502 Im September wird er Baccalaureus artium
1505 Im Januar: Promotion zum Magister artium
1505 Lucas Cranach wird als Maler nach Wittenberg berufen
15052. Juli: Gewittererlebnis bei Stotternheim
150517. Juli: Eintritt ins Augustinerkloster in Erfurt
15074. April: Luther wird im Erfurter Dom zum Priester geweiht; Theologiestudium
1508Versetzung an die Universität nach Wittenberg
1510November: Luther geht zu Fuß nach Rom; er bleibt sechs Wochen
1512 Theologische Doktorwürde; Aufnahme in die Theologische Fakultät
1513 Beginn der Psalmenvorlesung
1513Dürers Kupferstich „Ritter, Tod und Teufel“ entsteht
1515Reisen nach Gotha und Eisleben
1516Reisen nach Dresden, Gotha, Nordhausen, Kemberg
151731. Oktober: 95 Thesen über den Ablass, Schlosskirche Wittenberg
1518„Sermon von Ablass und Gnade“
1518Luthers Schrift über die Papstgewalt
151826. September - 31. Oktober Reise nach Augsburg
151812. — 14. Luthers Verhör vor Cajetan
15194. — 10. Januar Reise nach Altenburg
151924. Juni —10. Juli Reise mit Karlstadt nach Leipzig zur Disputation mit Johannes Eck. Luther erklärt dabei, dass Konzile irren können.
1520 Luther veröffentlicht dreißig Schriften, u.a. den „Serrnon von den guten Werken“ und „An den christlichen Adel deutsche Nation“; „Von der babylonischen Gefangenschaft der Kirche“; „Von der Freiheit eines Christenmenmenschen."
1521Der Papst setzt die Bannbulle gegen Luther: „Decet Romanum pontificem“ in Kraft
152116. April; Luthers Ankunft in Worms
152117. April; Luther vor dem Reichstag
152118. April; Luthers entscheidende Rede
1521 26. April; nach erfolglosen Verhandlungen reist Luther ab
15214. Mai; „Überfall“ bei Altenstein, nachts 23 Uhr, Ankunft auf der Wartburg; dort blieb er bis zum 21. März 1522
152125. Dezember; Karlstadt reicht das Abendmahl in deutscher Sprache und in beiderlei Gestalt.
Katharina von Bora 1526
Katharina von Bora 1526
15237. April: Neun Nonnen entfliehen aus dem Kloster Nimbschen; darunter war Katharina von Bora, und
kommen nach Wittenberg
152413.Juni, Luthers Trauung mit Katharina von Bora in Gegenwart von Justus Jonas, Cranach und Bugenhagen.
152529. Oktober; in Wittenberg wird zum 1. Mal die deutsche Messe durchgeführt
1525 Friedrich der Weise stirbt; Johann der Beständige wird Kurfürst von Sachsen
15257. Juni, Luthers 1. Kind Hans wird geboren
1525Beginn des Bauernkrieges.
1525Niederlage der Bauern bei Frankenhausen; Thomas Müntzers Hinrichtung am 27. Mai.
1527Wittenberg wird die bedeutendste Universität der Zeit
1527Schwere Erkrankung Luthers; Pest in Wittenberg
1527-29Landesfürstliche Kirchenvisitation
1529Der kleine Katechismus entsteht: 10 Gebote, Glaubensbekenntnis, Vaterunser; „für die gemeinen Pfarrherren
und Prediger!“
Die Ermordung von Ulrich Zwingli. Gemälde von Karl Jauslin (1842-1904)
Die Ermordung von Ulrich Zwingli. Gemälde von Karl Jauslin (1842-1904)
15291.—4. Oktober Religionsgespräche im Marburger Schloss mit Zwingli; keine Einigung beim Abendmahlsverständnis.
153019.6. Brief Luthers an seinen vierjährigen Sohn
153131. Dezember- 27. Februar. Der Schmalkaldische Bund begründet das Bündnis der Evangelischen Stände gegen die Kampfansage des Kaisers und der altgläubigen Stände.
153111. Oktober. In der Schlacht bei Kappel werden die Züricher von den katholischen Urkantonen besiegt; der
Reformator Zwingli wird erschlagen, gevierteilt und verbrannt.
15426. Januar; Luther schreibt sein Testament
15435. Oktober Einweihung Schlosskirche Torgau
154617.Januar; letzte Predigt in Wittenberg
154618. Februar Martin Luther stirbt in Eisleben
155525. September Die staatsrechtliche Gleichstellung der deutschen evangelischen und katholischen Länder
wird festgelegt.

Quelle:

Steiger, Friedemann: Selbstzeugnisse aus dem Leben Martin Luthers. Leipzig 2015