Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Tee mit der Königin

Kurzgeschichten aus Wales herausgegeben und übersetzt von Frank Meyer und Angharad Price.

Dach, Simon

Dach, Simon

Er war ein deutscher Dichter, der 1605 in Memel, damals Herzogtum Preußen/Königreich Polen, geboren wurde. Er starb 1659 in Königsberg an der Schwindsucht.

Simon Dach hatte ab 1626 an der Universität Königsberg Philosophie und Theologie studiert. Zunächst war er dann als Lehrer tätig, ehe ihn der Brandenburgische Kurfürst Georg Wilhelm 1639 zum Professor für Dichtkunst an die Universität Königsberg berief. 1656 wurde er zum Rektor dieser Universität gewählt. In diesem Amt wirkte er erfolgreich. Ein lukrativer Nebenverdienst ergab sich für ihn durch die Produktion von Poesie auf Bestellung. Er fertigte meist Gelegenheitsgedichte zu allen Anlässen an, die stets gedruckt wurden. 1 200 Einzeldrucke dieser Gedichte sind gesammelt worden. Von den weltlichen Gedichten hat nur „Anke von Tharaw“ die Zeiten überlebt. Von Johann Gottfried Herder verhochdeutscht und als „Ännchen von Tharau“ veröffentlicht, bescherte dieses Gedicht Simon Dach Weltrum.

Zwei seiner Kirchenlieder sind später von Johann Sebastian Bach vertont worden. Max Reger komponierte für das Gedicht O, wie selig seid ihr doch, ihr Frommen eine Choralkantate.


Beiträge dieses Autors auf www.sachsen-lese.de: