Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Ein Buch, das zu Herzen geht

Klinikclown Knuddel erinnert an die vielen Kindern und Jugendlichen, die er begleiten durfte, und in seinen Geschichten lässt er ihr Wesen und ihre Persönlichkeit nochmals aufleben. Geschichten über die Liebe und einen Clown im Sterbezimmer.

Martin Lehmann -  der neue Kreuzkantor

Martin Lehmann - der neue Kreuzkantor

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Martin Lehmann 2016. Urheber: Mila Pavan. Wikimedia.
Martin Lehmann 2016. Urheber: Mila Pavan. Wikimedia.

Martin Lehmann wurde am 21. August 1973 in Malchin, Bezirk Neubrandenburg, geboren. Er wuchs in Dresden auf. Seine erste profunde musikalische Ausbildung erhielt er von 1983 bis 1992 als Mitglied des Dresdner Kreuzchores. 2022 kehrt er zurück und tritt zum 1. September 2022 sein Amt als 29. Kreuzkantor an.

Nach dem Abitur nahm er an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden ein Studium auf: Chordirigieren bei Professor Hans-Christoph Rademann. Zur gleichen Zeit war Lehmann künstlerischer Assistent des Dresdner Kammerchores sowie Mitbegründer und später Leiter des Kammerchors cantamus dresden. Außerdem übernahm er einen Lehrauftrag an der Dresdner Musikhochschule. In den Fächern Chorleitung und Orchesterdirigieren schloss er sein Studium mit Auszeichnung ab. Dieses engagierte Agieren zeugt von Lehmanns Begabung und von großer Arbeitsdisziplin.

Von 2001 bis 2011 leitete er die Schola Cantorum in Leipzig, die Wuppertaler Kurrende und den Kammerchor amici del canto, ein gemischter Chor ebenda. Im Jahr 2012 übernahm Lehmann die Künstlerische Leitung des renommierten Windsbacher Knabenchores, einer Einrichtung der bayerischen Landeskirche im mittelfränkischen Windsbach.

Altmarkt in Dresden - Kreuzkirche.
Altmarkt in Dresden - Kreuzkirche.

Bereits 2021 konnte sich Martin Lehmann in einem anspruchsvollen Nominierungsverfahren gegen über 30 Mitbewerber um das Amt des Kreuzkantors durchsetzen. Die Berufung erfolgte in Übereinstimmung mit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Er unterzeichnete im Januar 2022 den Dienstvertrag im Beisein des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert und tritt damit zum 1. September 2022 sein Amt als 29. Kreuzkantor an. Lehmann betonte, das Amt des Kreuzkantors sei für ihn eine "Herzensangelegenheit und Berufung zugleich". Er werde "mit ganzer Kraft und Energie" für diesen Chor arbeiten. Bereits von Januar bis August 2022 bereitet der neue Kreuzkantor die Konzertsaison 2022/23 mit vor.

Die Anfänge des Dresdner Kreuzchores gehen vermutlich auf die Gründung der Stadt Dresden im Jahr 1206 zurück. In der evangelisch-lutherischen Kreuzkirche am Altmarkt singen die Kruzianer regelmäßig in Vespern und Gottesdiensten. Außerdem geben die rund 130 Sänger zahlreiche Konzerte.

Zu den 28 Vorgängern Martin Lehmanns zählen auch berühmte Dirigenten wie Martin Flämig oder die Komponisten Rudolf Mauersberger und Gottfried August Homilius, der von 1755 bis 1785 als Kantor in Dresden tätig war.

Die öffentliche Einführung von Martin Lehmann ist für den 24. September 2022 vorgesehen.

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen