Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Berthold, Johannes E. R.

Berthold, Johannes E. R.

Der Autor wurde 1931 in Siebenlehn bei Freiberg geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Goldbach, Oberlausitz. Das Abitur legte er 1950 in Bischofswerda ab. Anschließend folgte ein Studium der Physik in Dresden. Anfänglich leitete er ein Physikalisches Forschungs- und Entwicklungslabor in Heidenau bei Dresden, wechselete aber 1966 nach einer stürmischen Zeit nach Frankfurt am main als Abteilungsleiter zur Hartmann und Braun AG.
1970 übernahm er im Zentralen Forschungslabor der Brown, Boveri & Cie.(BBC) in Heidelberg eine Forschungsgruppe und war ab 1979 Mietglied des Führungskreises der BBC AG.
1972/73 unterrichtete er zusätzlich an einem Gymnasium in Heidelberg drei Klassen in Physik.

Seit 1996 genießt er in Weimar seinen Ruhestand und widmet sich der Schreibkunst, woraus das vorliegende Buch mit den ersten Geschichten über die Bunte-Kinder entstand. Weitere sind in Arbeit.

 

Beiträge dieses Autors auf www.sachsen-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen