Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Arno Pielenz
Kennst du Heinrich von Kleist?

"... mein Leben, das allerqualvollste, das ein Mensch je geführt hat." So schrieb Heinrich von Kleist an eine seinem Herzen nahe stehende Verwandte wenige Stunden, bevor er sich mit seiner Todesgefährtin am Wannsee erschoss.

Das zerbrochene Ringlein

Das zerbrochene Ringlein

Großer Trauernder, Skulptur von W. Förster. Foto: SchiDD via Wikimedia Commons.
Großer Trauernder, Skulptur von W. Förster. Foto: SchiDD via Wikimedia Commons.

In einem kühlen Grunde,

Da geht ein Mühlenrad,

Mein Liebste ist verschwunden,

Die dort gewohnet hat.

 

Sie hat mir Treu Versprochen,

Gab mir ein'n Ring dabei,

Sie hat die Treu gebrochen,

Mein Ringlein sprang entzwei.

 

Ich möcht als Spielmann reisen

Weit in die Welt hinaus

Und singen meine Weisen

Und gehn von Haus zu Haus.

 

Ich möcht als Reiter fliegen

Wohl in die blut'ge Schlacht,

Um stille Feuer liegen -

Im Feld bei dunkler Nacht.

 

Hör ich das Mühlrad gehen

Ich weiß nicht, was ich will -

Ich möcht am liebsten sterben,

Da wär's auf einmal still!

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Zur Fastnachtszeit
von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen