Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Kurrendesänger

Kurrendesänger


Wir laufen als Kurrende

und frieren an die Hände,

auch friern wir an die Zehn,

doch singen wir sehr schön!


Wir singen Weihnachtslieder

die Straßen auf und nieder.

Hell leuchtet die Latern,

der Max, der trägt den Stern.


Wir ziehen durch die Straßen

und frieren an die Nasen,

auch friern wir an die Zehn,

doch singen wir sehr schön!

Quelle: Kurt Arnold Findeisen in „Das goldene Weihnachtsbuch aus dem Erzgebirge“ 1936

Bildnachweis: Die Seiffener Kirche als Motiv des Erzgebirgischen Kunsthandwerks. Wikipedia Commons - gemeinfrei

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Där Vugelbeerbaam
von Max Schreyer
MEHR
Ave Maria
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Trinklied
von Wilhelm Busch
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen