Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

André Barz
Kennst du E.T.A. Hoffmann?

"Erlaubst du, geneigter Leser, ein Wort? Hättest du nicht Lust auf einen Tee oder eine heiße Schokolade? Vielleicht magst du aber auch lieber einen Punsch, so wie ich?"

Dieses Buch, versehen mit allerlei Bildern und Zeichnungen, macht es leicht E.T.A. Hoffmann kennenzulernen. Das Beste daran ist, der "erste Fantasy-Dichter" erzählt ganz persönlich sein Leben, davon, wie er eigentlich Musiker werden wollte und dann doch Schriftsteller geworden ist, obwohl ihn das nie interessiert hat, und von seinen Erfahrungen mit der Liebe. Nebenbei gibt er einige seiner Märchen und Erzählungen zum besten.

Schloss und Park Lichtenwalde

Schloss und Park Lichtenwalde

Prof. Dr. habil. Wolfgang Brekle

So wenig bekannt und doch so schön!

Schloss und Garten Lichtenwalde
Schloss und Garten Lichtenwalde

Sachsen hat sehr viele Schlösser aufzuweisen. Zu den Bemerkenswertesten gehört auf jeden Fall das Barockschloss Lichtenwalde in der Nähe der Zschopau zwischen Flöha und Frankenberg, nahe Chemnitz gelegen. Außer dem renovierten Dreiflügelschloss beeindruckt der umfangreiche Barockgarten in einer Größe von 10 ha mit seinen zahlreichen Wasseranlagen.

Das Barockschloss wurde 1722-1726, also zur Zeit Augusts des Starken, auf der Grundlage einer schon vorhandener Burg errichtet, initiiert von Christoph Heinrich Graf von Watzdorf. Kurz danach wurde von seinem Sohn der Barockgarten angelegt.

Der älteste Teil der Schlossanlage ist die Schlosskapelle aus dem 17. Jahrhundert, mehrfach restauriert und beeindruckend durch das Kreuzrippengewölbe und die Patronatsloge.

1772 übernahm die Familie Vitzthum von Eckstädt Schloss und Park und besaß es bis zur Enteignung durch die Rote Armee 1945. Das Schloss wurde nach zeitweiser Nutzung als Kurheim und als Schulungsstätte von 1990 bis 2003 restauriert und der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Beeindruckend sind auch die restaurierten historischen Repräsentationsräume im 1. Stock des Schlosses: das Königszimmer, der Grüne Salon, der Rote Salon und das Chinesische Zimmer. Das Schatzkammermuseum enthält Zeugnisse der vergangenen Kulturen aus Asien und Afrika.

Treppenaufgang zum Schloss
Treppenaufgang zum Schloss

Für Hochzeiten kann ein geschmackvoll eingerichteter Raum gemietet und genutzt werden, wobei durch die auf dem Foto erkennbare Treppe der Auszug des Hochzeitspaares und der Hochzeitsgäste zur besonderen Wirkung kommt. Auch der Park, im barocken Stil gestaltet, wird vielfältig genutzt: für Konzerte, Musik-Spiele-Tage, Sängertreffen, Haus- und Gartenmessen und Kunsthandwerkermärkte.

Delphinbrunnen
Delphinbrunnen

Der für jedermann offene Park beeindruckt durch Gestaltung und Pflege. Besondere Freude bereiten die zahlreichen Wasserspiele und Brunnen, so der Delphinbrunnen ( siehe das Foto) und besonders die „Sieben Künste". Das ist eine Fontänenanlage mit 7 Springstrahlen (Wasserkünsten) mit unterschiedlicher Höhe in einem muschelförmigen Becken. Freude macht auch der von dieser Anlage aus mögliche Blick auf das Tal der Zschopau und die Sicht auf Ausläufer des Erzgebirges.

Blick auf die Ausläufer des Vordererzgeirges
Blick auf die Ausläufer des Vordererzgeirges

Empfehlenswert ist es auch, eine Führung zu nutzen und ggf. zu bestellen. Hotels und Gaststätten in der Schlossanlage wie in der Umgebung sind vorhanden.

Das Schloss ist dienstags bis sonntags geöffnet, im Sommer von 10-18 Uhr , in den Wintermonaten von 10-17 Uhr. Der Park ist täglich geöffnet.

Alle Fotos hat der Autor selbst aufgenommen.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schloss und Schlossgarten von Hohenprießnitz
von von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Burg Gnandstein
von von Ute Rosner
MEHR
Schloss Colditz – Colditz Castle
von von Dr. phil. Rainer Barczaitis
MEHR
Burg Mildenstein
von von Ute Rosner
MEHR
Das Herrenhaus Ermlitz
von von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR