Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Kennst du Gotthold Ephraim Lessing?
vorgestellt von Jürgen Krätzer

Jürgen Krätzer eröffnet uns eine neue Sicht auf den Autor. Lessing entpuppt sich als schulverdrossener Aufrührer, als Student in „schlechter Gesellschaft" und als leidenschaftlicher Glücksspieler, der sich von Job zu Job hangelt. Bewusst stellte er sich gegen die damaligen Erwartungen und prangerte die Scheuklappen der Gesellschaft an. Krätzer zeigt dies anhand unkonventioneller Fabeln und Gedichte, seiner Kritiken und Briefe. Zugleich setzt er sich mit Lessings neuartiger Theatertheorie und den aufklärerischen Werten in seinen Dramen auseinander. Dabei gelingt es ihm aufzuzeigen, wie relevant und modern deren Themen noch heute sind.

Der große Kurfürst  in einer Champagnerdusche

Der große Kurfürst in einer Champagnerdusche

Champagner-Kühler. Foto: Harald Bischoff.
Champagner-Kühler. Foto: Harald Bischoff.

 

August der Starke war berühmt für seine opulente Festkultur. Damit zelebrierte er seine absolutistische Macht an seinem Hofe. Bei einem dieser Gelage floss der Champagner in Strömen.

Der große Kurfürst. Gemälde von Louis de Silvestre.
Der große Kurfürst. Gemälde von Louis de Silvestre.

 

 

Kein Wunder also, wenn einer der Diener sich eine Flasche in den Rock steckte. Aber es gelang nicht, die Flasche gleich aus dem Ballsaal zu schmuggeln. Er wurde hier gerufen und da gebraucht, um einzuschenken. Dann befahl ihn der Kurfürst zu sich, er solle nachlegen. Just da explodierte der Korken und der Champagner schäumte heraus, strömte auf die Tafel und nässte auch die Perücke des Kurfürsten. Der Diener fiel auf die Knie und bat um Gnade. Doch der Kurfürst blieb gelassen. Er rief zur Freude der Gäste: „Da sieht er, was passiert, wenn er die Flasche herumträgt. Champagner ist schließlich kein Dresdner Bier."

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die Festgirlande
von Hans von Weber
MEHR