Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Kennst du Gotthold Ephraim Lessing?
vorgestellt von Jürgen Krätzer

Jürgen Krätzer eröffnet uns eine neue Sicht auf den Autor. Lessing entpuppt sich als schulverdrossener Aufrührer, als Student in „schlechter Gesellschaft" und als leidenschaftlicher Glücksspieler, der sich von Job zu Job hangelt. Bewusst stellte er sich gegen die damaligen Erwartungen und prangerte die Scheuklappen der Gesellschaft an. Krätzer zeigt dies anhand unkonventioneller Fabeln und Gedichte, seiner Kritiken und Briefe. Zugleich setzt er sich mit Lessings neuartiger Theatertheorie und den aufklärerischen Werten in seinen Dramen auseinander. Dabei gelingt es ihm aufzuzeigen, wie relevant und modern deren Themen noch heute sind.

Mei  scheenes Saksenland!

Mei scheenes Saksenland!

Max Vormeyer

Meißen: Albrechtsburg und Dom. Urheber: Avda.
Meißen: Albrechtsburg und Dom. Urheber: Avda.


Ihr geent mirsch glob‘n, ich war schon iewerall,

Ich war in Bayernlande un in Breißen;

Ich hab‘ an Rheine Borgen abgemalt.

Doch egal zieht‘s mich wieder hin nach Meißen.

Das liegt so scheen, un was gibt‘s da for Wein,

Der is Sie nich so heemdiksch wie an Rhein!

Dresden: Augustusbrücke und Altstadt.
Dresden: Augustusbrücke und Altstadt.


Un gommt mer nu in‘s hibsche scheene Dräsen,

Verdimlan, `sis wie in Baradies:

Wer da noch niche , Gindersch, is gewesen,

Mit den sein‘ Genntnissen, Gottschrambach, is es mies.

De säk‘sche Schweiz, is scheenste Weltgebärge,

Mer gommt sich drinne vor, wie in der Gärche.

Leipzig. Mendebrunnen und Augustusplatz. Foto: W. Brekle.
Leipzig. Mendebrunnen und Augustusplatz. Foto: W. Brekle.


Un wollt‘r äwas sähn vom richt‘gen Läb‘n,

Da mißter Eich ämal nach Leipz‘g bemiehn,

Dagegen sin die andern Städtchen äb‘n

Wie Dach un Nacht, gurzum der reene Giehn!

De Mädchen außerdeme, so sieß un liebentbrannt.

Nee, bist du scheen, mein deires Saksenland.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Dr Lumpenma
von Albert Schädlich
MEHR
Silvesterbunsch
von Lene Voigt
MEHR