Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese

Rüdiger Fikentscher (Hg.)
Tausch- und Geldkulturen in Europa
Sachbuch
mdv aktuell, Bd. 15

Die Autorinnen und Autoren geben Antworten auf Fragen, die nach dem Umgang mit Geld und seinen verschiedenen Erscheinungsformen immer wieder neu auftauchen. Die Beiträge des Buches spannen dabei den Bogen von den Tauschsystemen in vorchristlicher Zeit bis zu den Bitcoins der Gegenwart. Ein frühneuzeitliches Kerbholz wird ebenso behandelt wie Goethes Finanzierung seiner Italienreise. Kopfschütteln erzeugt noch heute die erste bekannte Spekulationsblase, der »Tulpenwahn« in den Niederlanden.

Unser Leseangebot
Königsbrück

Königsbrück

Almut Philipp

Märchenhafte Schönheiten

Zwischen Sachsen und Böhmen am Fluss Pulsnitz gelegen, nahm Königsbrück einst eine wichtige Aufgabe als Grenzfeste und Zollstation wahr. Als ältester Nachweis einer frühen Burg gilt die Erwähnung in einer lateinischen Urkunde von 1248. Das heutige Schloss wurde um etwa 1700 erbaut. Die Besitzer wechselten, das Schloss und der Schlosspark sind Privatbesitz. Einmal im Jahr werden von Januar bis April hier drei über 180-jährige Kamelien nebst jüngerer Exemplare in schönster Blüte gezeigt. „Schneeweißchen“ und „Rosenrot“ und die anderen haben ihr Zuhause in den nach 1726 gebauten Gewächshäusern beim Schloss.

Königsbrück-Information

Markt 19-20

01936 Königsbrück

Tel.: 035795 / 42555

https://www.koenigsbrueck.de/tourismus.html


*****

Textquelle:

Philipp, Almut: Die Lausitz - die 99 besonderen Seiten der Region: Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2018.

Bildquelle:

Almut Philipp.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Zittau
von Almut Philipp
MEHR
Chemnitz
von Henner Kotte
MEHR
Lessingstadt Kamenz
von Almut Philipp
MEHR

Königsbrück


01936 Königsbrück

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen