Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Wir machen Theater

kurze Theaterstücke für integrative Kindergruppen

Christina Lange und Florian Russi

Gefunden

Gefunden

Johann Wolfgang von Goethe

Viola beckwithii via Wikimedia Commons, gemeinfrei 14.04.2013
Viola beckwithii via Wikimedia Commons, gemeinfrei 14.04.2013
Ich ging im Walde
So für mich hin,
Und nichts zu suchen,
Das war mein Sinn.
Im Schatten sah ich
Ein Blümchen stehn,
Wie Sterne leuchtend,
Wie Äuglein schön.
Ich wollt es brechen,
Da sagt es fein:
Soll ich zum Welken
Gebrochen sein?
Ich grub's mit allen
Den Würzlein aus.
Zum Garten trug ich's
Am hübschen Haus.
Und pflanzt es wieder
Am stillen Ort;
Nun zweigt es immer
Und blüht so fort.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Juni
von Erich Kästner
MEHR
Die Bunte
von Johannes E. R. Berthold
MEHR
Herbst
von Theodor Storm
MEHR
Tendenz steigend
von Henner Kotte
MEHR
Anzeige: