Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten 

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Grügeniffte

Grügeniffte

Louis Riedel

Möcht ner wissen, wie‘s de Alten,

wie‘s Erdepfel noch net gebn,

Gahr im Gahr sue ausgehalten,

wie se hiegebracht ihr Lebn.


Naa, iech kah mr‘sch net dermessen,

wie e Mensch verkumme kah,

kaa Erdeepfele ze esssen

und nix, wo mer macht drvah.


Sunn- und Feiertog net kenn iech

ahne sie und bie oft bies,

und e Feiertog is, wenn iech

ho mei halbes mannel Kließ.


Und‘s is e guter Bissen,

wenn se recht schie lucker sei;

drei, vier Löffel Brüh, die müssen

kriehng in sue e Kließel nei.


Und drzu e Sauerbroten,

´s kah Schöps, aah Gänsel sei,

när recht knusperig gebroten,

noochert, glabbt mr‘sch, hau iech ei.


Möcht när wissen, wie‘s de Alten,

wie‘s Erdepfel noch net gebn,

ahne Kließ haben ausgehalten,

wie se hiegebracht ihr Lebn.


Bildnachweis

Kopfbild:

Urheber: Sebastian Wallroth, Genehmigung: CC-BY-3.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Geschichten aus der Klippl-Schul
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Anzeige: