Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese

Siegfried Wittenburg
Leben in der Utopie
Fotografien 1980–1996
Mit einer Einführung von Valeria Liebermann
Bild-Text-Band

Siegfried Wittenburg ist heute einem großen Publikum durch seine viel beachteten Beiträge auf dem Zeitgeschichten-Portal einestages (SPIEGEL ONLINE) bekannt. Stets schafft er es dabei, mit poetischen Fotos und unterhaltsamen Berichten sein Publikum zu fesseln. Er zeigt seine Werke regelmäßig in Ausstellungen, beteiligt sich an Fotoproduktionen und Buchpublikationen.
Begonnen zu fotografieren hat Wittenburg in der DDR der späten siebziger Jahre. Der Autodidakt nahm ab 1981 an Ausstellungen teil, wurde Leiter eines Fotoklubs. Als er sich der Zensierung von Fotografien verweigerte, musste er zeitweilig seine Funktion aufgeben, erhielt Hausverbot.
Der Bild-Text-Band versammelt seine besten Geschichten auf einestages.spiegel.de und präsentiert zugleich das fotografische Œuvre Wittenburgs. So gelingt nicht nur ein spannender bis amüsanter Blick auf die DDR der kleinen Leute, sondern auch auf die Zeit der friedlichen Revolution und der unmittelbaren Nachwendezeit.

Unser Leseangebot
Marx-Engels-Denkmal

Marx-Engels-Denkmal

Henner Kotte

Friedrich und Karl werden versetzt

Es war dem Sozialismus eigen, dass er die philosophischen Klassiker seiner Weltanschauung ehrte. Auch Karl-Marx-Stadt bekam ein Karl-Marx-und-Friedrich-Engels-Denkmal. Am 22. Juni 1857 weihte man die Skulptur von Walter Howard auf dem Schillerplatz. Fortschreitend zeigt es die Freunde auf dem Weg: „Jeder Schritt echter Bewegung ist wichtiger als ein Dutzend Programme.“ In der großflächigen Neugestaltung der Chemnitzer Innenstadt fanden Marx und Engels keinen Platz. Sie wurden vor die EOS „Karl Marx“ auf den Karl-Marx-Platz versetzt. Dort schlendern sie durch den nahen Park der Opfer des Faschismus und werden sich Gedanken machen.

Adresse

Park der Opfer des Faschismus

09111 Chemnitz

Tel.: 0371 / 381320


*****

Textquelle

Kotte, Henner: Chemnitz: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.


Bildquelle

Vorschaubild: Marx und Engels Denkmal in Chemnitz, 2010, Urheber: Fototro via Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Littmann-Büste
von Henner Kotte
MEHR

Marx-Engels-Denkmal

Park der Opfer des Faschismus
09111 Chemnitz

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen