Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Dr Lumpenma

Dr Lumpenma

Albert Schädlich

Le chiffonier - der Lumpensammler. Gemälde von Jean Francois Raffaelli.
Le chiffonier - der Lumpensammler. Gemälde von Jean Francois Raffaelli.

Drübn in dr Muhme* wuhnet vür Gahrn e Lumpenhannler. Daar hot ganz klaa angefange. Er verstand sei Fach, bracht‘s mit dr Zeit of e zweespännigs Hündgeschirr un hot noocherts sei Geschäft in Grußen betriebn. Aah in Schneebarg hatt‘r mitunner ze tun. Do fahret‘r übersch Brünnlaßgut dra dr Oberschlem vorbei. Vun Brünnlaßgut giet‘s racht schie bergei, un do hot sich dr Lumpenma allemol aufgesetzt of sei Waagele. Dos is ober doch polizeilich verbuten. Geder Stroßenwärter ka enn do azeign, wenn mr derwischt werd.

Emol hatt‘r sich aah wiedr draufgericht of sei Waagele, un de Hünd loffen, wos is Zeig hielt.

Wu dr Wald alle is, macht de Stroß enn gaahlinge Bugn. Un wie er esu dan Bugn rümbreschet, stand, wie aus dr Aard gewachsen, of aamol mitten of dr Stroß e Schandarm.

„Halten Sie auf!“ brüllet daar un machet de Baa un de Arm braat. „Halten Sie auf!“

Daar Lumpenma war ober gottsgammerlich in Schwung un böket ner:
„Heit hob ich kaa Zeit! Heit kaa ich niemand mietnamme!“


* Spitzname, auch Ehrentitel für Lößnitz im Erzgebirge

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Auf Sächsisch
von Christine Brandt-Borse
MEHR
Vür Weihnachten
von Heinrich Jacobi
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen