Sachsen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Sachsen-Lese
Unser Leseangebot

Gerhard Klein

Weimar-Skizzen

Gerhard Kleins Skizzen von insgesamt 18 wichtigen Weimarer Sehenswürdigkeiten sind liebvoll gestaltet und werden durch deutsche, englische und französische Kurztexte ergänzt. 

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Brekle, Dipl.-Päd. Ursula

Luise von Österreich-Toskana und die Skandale
Luise von Österreich-Toskana und die Skandale
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Ehedrama am sächsischen Hof wurde zum ersten Skandal des deutschen Hochadels im 20. Jahrhundert. Luise floh mit ihrem Liebhaber in die Schweiz und sah ihre Kinder nie wieder.
MEHR
Die Meißner Fummel
Die Meißner Fummel
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Warnhinweis: Sie sieht weder besonders gut aus, noch schmeckt sie beachtenswert! Aber sie hat eine großartige Geschichte.
MEHR
Hans-Joachim Böttcher - Interview mit dem Autor und Denkmalschützer
Hans-Joachim Böttcher - Interview mit dem Autor und Denkmalschützer
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Alle meine Bücher sind für Biografie-Freunde geschrieben, die fasziniert sind von tragischen Schicksalen, und die sich für die Geschichte Sachsens interessieren.
MEHR
Martinsgans und Martinstag
Martinsgans und Martinstag
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 11. November wird seit dem Mittelalter traditionell mit verschiedenen Bräuchen an den Heiligen Martin erinnert. Wie wird die Martinsgans traditionell zubereitet ?
MEHR
Gert Fröbe - ein Weltstar aus Zwickau
Gert Fröbe - ein Weltstar aus Zwickau
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Er war einer der bedeutendsten deutschen Schauspieler, Komödiant und Schurke in Hollywood. Er wurde wie Robert Schumann in Zwickau (Sachsen) geboren.
MEHR
Schloss und Schlossgarten von Hohenprießnitz
Schloss und Schlossgarten von Hohenprießnitz
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Einer der schönsten Barockschlösser in Sachsen, das Schloss Hohenprießnitz, ist ein architektonisches Kleinod. Es ist über 300 Jahre alt, erstrahlt aber nach einer umfassenden Sanierung in alter Pracht.
MEHR
Bergbau im Erzgebirge – Erlebnistage im Juni
Bergbau im Erzgebirge – Erlebnistage im Juni
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Im gesamten sächsisch-böhmischen Erzgebirge bieten Bergwerke, Bergbaumuseen und Bergbaulandschaften am 06. und 07. Juni 2015 besondere Veranstaltungen an.
MEHR
Richard Strauss - doch ein Genie
Richard Strauss - doch ein Genie
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
2014 jährt sich der Geburtstag von Richard Strauss zum 150. Mal. Die Semperoper zu Dresden und die Oper Leipzig feiern den Komponisten mit Premieren seiner großen Opern. Gratulieren wir mit Rosen.
MEHR
Dr Geenij von Hans Reimann
Dr Geenij von Hans Reimann
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Schriftsteller veröffentlichte Anekdoten über Friedrich August III., der dann eine Privatklage gegen Reimann führte. Er wurde daraufhin in Breslau verhaftet. Was könnte den vom Thron gestoßenen Monarchen so erbost haben? Wir gehen der Frage in zwei Beispielen nach.
MEHR
Gräfin Esterle - war sie für August nur eine Episode?
Gräfin Esterle - war sie für August nur eine Episode?
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Als Friedrich August sich um die polnische Königskrone bewarb, bestärkte ihn die Esterle darin. August stellte seine Mätresse als die Frau zur Linken am polnischen Hofe vor. Die Gräfin wurde sofort umringt, die Polen wussten, was sie der Mätresse des Königs schuldig waren. Und Gräfin Esterle genoss das Hofleben in Warschau.
MEHR
Albert Einstein und Sachsen ?
Albert Einstein und Sachsen ?
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Genie konnte glänzend formulieren. Einige der Aussprüche sind zu geflügelten Worten geworden. Lassen Sie sich von seinem Lachen anstecken. Sein Stoßzeufzer ist bekannt geworden: „Bei mir wird jeder Piepser zum Trompetensolo!"
MEHR
Eröffnung des Strauss-Jahres 2014
Eröffnung des Strauss-Jahres 2014
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Semperoper feiert den 150. Geburtstag des Komponisten mit einem umfangreichen Programm in der Spielzeit 2013/2014. Seine „lieben Dräsdner“ ehren ihn.
MEHR
Über Karl May
Über Karl May
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Meinung der Schriftsteller Ernst von Wolzogen, Joachim Ringelnatz und Erich Kästner zum sächsischen Schriftsteller Karl May.
MEHR
Ein dunkles Kapitel im Hochadel: Anna Prinzessin von Sachsen (1544-1577)
Ein dunkles Kapitel im Hochadel: Anna Prinzessin von Sachsen (1544-1577)
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Leben der "elendsten und unglückseligsten under andern je geborenen fürstlichen Kindern" geriet zu einer wahren Tragödie...
MEHR
Luther, Martin
Luther, Martin
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Weshalb sind Reden, Zitate und deftige Sprüche des Reformators legendär geworden? Manche Redewendungen sind in unsere Sprache eingegangen.
MEHR
Napoleon in Battaune?
Napoleon in Battaune?
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
War er's oder war er's nicht? Das ist hier die Frage.
MEHR
Sonderausstellung „Blücher & Napoleon“ in Bad Düben
Sonderausstellung „Blücher & Napoleon“ in Bad Düben
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Was haben diese beiden großen Namen, beide schrieben Weltgeschichte, mit dem idyllischen kleinen Ort Bad Düben, gelegen an der Mulde, zu tun?
MEHR
Tag der Sachsen 2013 in Schwarzenberg
Tag der Sachsen 2013 in Schwarzenberg
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Stadt hat das größte sächsische Volks- und Heimatfest vom 06. bis 08.09.2013 ausgerichtet. Das Motto dieses Festes lautete: "Einfach sagenhaft"! Und es war sagenhaft.
MEHR
Die Mätresse des Königs: Fürstin von Teschen und August der Starke
Die Mätresse des Königs: Fürstin von Teschen und August der Starke
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Diese schöne, charmante, kluge und gebildete Frau war die erste Polin, die August der Starke zur Mätresse erkor.
MEHR
Johann Georg de Saxe
Johann Georg de Saxe
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Er war der illegitime Sohn von August dem Starken aus der Liaison mit der Reichsfürstin von Teschen, "der Libormirska". Im sächsischen Heer erwarb er sich Verdienste und Anerkennung.
MEHR
Pohlenz und die überfüllte Ausstellung zum internationalen Museumstag
Pohlenz und die überfüllte Ausstellung zum internationalen Museumstag
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Auf der Burg Düben werden Bilder präsentier, die zwischen 1978 und 1998 entstanden sind. Diesmal sind vorrangig ländliche Motive, Dorfansichten und Dorffeste ausgestellt. Ergänzt wird die Werkauswahl mit den Selbstporträts, die Pohlenz zumeist als jungen Maler zeigen.
MEHR
Die lange Tradition des Ostergebäcks und die Tücken, es zu backen
Die lange Tradition des Ostergebäcks und die Tücken, es zu backen
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Im christlichen Osterfest gehört Gebäck aus Hefeteig einfach dazu: der Hefezopf, der Osterkranz, Nester mit bunten Eiern und Fladen.
MEHR
Sibyllenort – ein  Sitz der Wettiner
Sibyllenort – ein Sitz der Wettiner
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Als der letzte König der Sachsen am 18. Februar 1932 in Sibyllenort starb, stand die sächsische Fahne auf dem Dach auf Halbmast. Friedrich August wurde in der Neuen Gruft der Katholischen Hofkirche neben den anderen Wettinern beigesetzt. Warum werden heute noch frische Blumen auf seinem Sarkophag niedergelegt und Kerzen angezündet?
MEHR
Letzte Ehre für Seine Königliche Hoheit Dr. phil. Albert Prinz von Sachsen, Herzog zu Sachsen, Markgraf von Meißen
Letzte Ehre für Seine Königliche Hoheit Dr. phil. Albert Prinz von Sachsen, Herzog zu Sachsen, Markgraf von Meißen
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Es war ein würdiger Abschied von Seiner Königlichen Hoheit in der Hofkirche zu Dresden und auf dem Alten Katholischen Friedhof.
MEHR
Pohlenz' „Einweihung der Schlosskapelle zu Torgau“ enthüllt und übergeben
Pohlenz' „Einweihung der Schlosskapelle zu Torgau“ enthüllt und übergeben
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Bild wird zum 500-jährigen Reformationsjubiläum im Jahre 2017 noch einmal im Mittelpunkt der Öffentlichkeit stehen, denn kein geringerer als Martin Luther hatte am am 5. Oktober 1544 die Schlosskapelle auf Hartenfels geweiht. Sie war die erste kurfürstliche, reformatorische Kapelle.
MEHR
„Man muss Kenntnisse sammeln, um urteilen zu können.“
„Man muss Kenntnisse sammeln, um urteilen zu können.“
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 17. August 1786 starb Friedrich II. vereinsamt in Potsdam. Die Zitate werfen Schlaglichter auf Friedrichs Grundsätze und auf die Linien seiner Politik. Er bevorzugte eine prägnante und kräftige Ausdrucksweise. Die Texte entschädigen durch die Originalität, den Witz und die geistreiche Bosheit des Königs.
MEHR
Geschichten aus der Klippl-Schul
Geschichten aus der Klippl-Schul
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Friher, do hatten de Leite mehr Kinner, ihrer achte, neine,... soßen se mit Vodr un Mutter um 'nen weißgescheierten Tisch, drauf e ticht'ger Tupp vull Apern geschitt' wurn.
MEHR
Das blutende Hirschgeweih zu Battaune
Das blutende Hirschgeweih zu Battaune
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Eine alte Sage aus einem alten kleinen Dorf, von Sorben gegründet, in der Dübener Heide.
MEHR
Die erste Mätresse August des Starken – Maria Aurora Gräfin von Königsmarck
Die erste Mätresse August des Starken – Maria Aurora Gräfin von Königsmarck
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die strahlend schöne Aurora, stets elegant und kostbar gekleidet, gewandt im Auftreten und mit charismatischer Ausstrahlung, muss auf ihre Zeitgenossen eine ähnliche Wirkung gehabt haben, wie wir es bei Lady Diana erlebten.
MEHR
Uranbergbau im Erzgebirge – Wismut damals und heute
Uranbergbau im Erzgebirge – Wismut damals und heute
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Warum waren die Lagerstätten der Pechblende im Erzgebirge den sowjetischen Siegern schon 1945 so ungeheuer wichtig?
MEHR
Bellmann, Horst
Bellmann, Horst
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
800 Jahre Thomanerchor
800 Jahre Thomanerchor
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Thomanerchor wurde 1212 gegrüdet und zählt damit zu den ältesten und wohl auch besten Knabenchören Deutschlands.
MEHR
August der Starke und die Religion
August der Starke und die Religion
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Aus Glaubens- oder Weltanschauungsgründen wurden in seiner Regierungszeit keine Menschen in Sachsen verfolgt.
MEHR
May, Karl
May, Karl
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Howgh, Old Shatterhand, mögest Du in den ewigen Jagdgründen des großen Manitu in Frieden ruhen!
MEHR
Fürst von Pückler-Muskau und seine Landschaftsgärten
Fürst von Pückler-Muskau und seine Landschaftsgärten
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle, Ursula Drechsel
Im September 2013 wurde das Neue Schloss im Fürst-Pückler-Park renoviert übergeben. Die Wiederherstellung dauerte 18 Jahre und kostete 25 Millionen Euro. Der Park ist das einzige grenzüberschreitende deutsch-polnische Kulturerbe.Bildergalerie aus den Parkanlagen werden gezeigt.
MEHR
Stülpner Karl
Stülpner Karl
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Den Tausend­sassa mit der stattlichen Figur, den edlen Räuber und Wildschütz aus dem 18./19. Jahr­hun­dert, verehren die Erzgebirger noch immer als einen der ihren, als eine Art „sächsischer Robin Hood“, obwohl er 2016 nun schon genau 175 Jahre tot ist; sein gepflegtes Grab in Großolbersdorf, zieren selbst heute noch immer wieder frische Blumen … MEHR
MEHR
Dr Stülpner Karl
Dr Stülpner Karl
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Was ist das Geheimnis dieses Mannes? War er nur ein Wildschütz? Er übt seit zweieinhalb Jahrhunderten eine große Faszination aus.
MEHR
Wie 's dr Schnawel een gibt ein - Dialekte in Sachsen
Wie 's dr Schnawel een gibt ein - Dialekte in Sachsen
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Fünf Dialekte, die in Sachsen gesprochen werden, werden mit Sprachbeispielen vorgestellt
MEHR
Meissener Porzellan
Meissener Porzellan
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Besessen von der Idee des weißen Goldes gründete August der Starke im Januar 1710 per Dekret die Porzellanmanufaktur in Meißen, die erste staatliche Manufaktur in Europa.
MEHR
Anna Constantia von Cosel und August der Starke
Anna Constantia von Cosel und August der Starke
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Sie wollte nicht einfach nur Mätresse sein. Klug wie sie war ergriff sie ihre Chance und rang dem König 1705 einen Ehevertrag ab, sie nach dem Tod der rechtmäßigen Königin offiziell zu heiraten. Madame Hoym wurde die glänzendste Mätresse in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen