Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot

Florian Russi erzählt von Zwergen, Zauberern und dem schlauen Müllergesellen Krabat, von dem abenteuerlustigen Pumphut und von den Menschen in der Lausitz.

Sie können das Buch bestellen: 

ttp://bertuch-verlag.de/353-0-Erbsenhsoldaten.html

Sagen und Märchen

Sagen und Märchen

       Das Männlein auf dem Rücken
Das Männlein auf dem Rücken
Als im März 1669 nach Torgau hin ein Seller seines Wegs gewandelt, hat er einen Knaben auf dem Felde angetroffen...
MEHR
 Das „Hexengrab“ auf dem Bad Dübener Friedhof
Das „Hexengrab“ auf dem Bad Dübener Friedhof
von Lutz Fritzsche
Es gab zu allen Zeiten recht abergläubische Menschen, viele hielten das Grab für das einer Hexe, weil er sich in jener Ecke der Selbstmörder befand und auch noch das Bild von C, F. Wellner zu sehen war. Wenn sie an jene Stelle kamen, hielten sie inne, um dann dreimal auf jenen Ort zu spucken.
MEHR
Alte Freunde
Alte Freunde
von Ingrid Annel
Einmal, als der alte Soldat seine Fallen kontrollierte, staunte er nicht schlecht. Denn in einer Falle saß kein Fischotter, sondern der Wassermann...
MEHR
Anna und der Wassermann
Anna und der Wassermann
von Ingrid Annel
Die Andreasnacht sehnten sich die Mädchen ungeduldig herbei, in der sie die Zukunft befragen und herausfinden wollten, wer ihr Liebster sein wird und ob sie im nächsten Jahr heiraten würden.
MEHR
Christoph Schlobachs großer Hund
Christoph Schlobachs großer Hund
von Willy Winkler
Der Tausch einer Kuh gegen einen Hund war schlecht, aber einen Hund gegen Pferd und Sattel zu tauschen und dazu noch die Freundschaft des Kurfürsten zu haben, war mehr als gut gelungen!
MEHR
Churfürst Georgs IV. Bezauberung durch die Frau von Neitschütz
Churfürst Georgs IV. Bezauberung durch die Frau von Neitschütz
von Johann Georg Theodor Gräße
Neue Forschungen belegen, Georg IV. von Sachsen und Sibylla von Neitschütz starben nicht an den Blattern. Wie die Fakten liegen, wäre eine Vergiftung evtl. auch durch den Bruder August plausibel.
MEHR
Das Begräbnis der Königin
Das Begräbnis der Königin
von Florian Russi
Nachdem ihre Königin gestorben war, herrschte große Trauer und Aufgeregtheit unter den Lutki. Der Tod war ihnen ein Rätsel...
MEHR
Das blutende Hirschgeweih zu Battaune
Das blutende Hirschgeweih zu Battaune
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Eine alte Sage aus einem alten kleinen Dorf, von Sorben gegründet, in der Dübener Heide.
MEHR
Das Funkenhäuschen
Das Funkenhäuschen
Es war ein graues Männchen, das den Eilenburgern Einwohnern oft großen Nutzen brachte, Ungerufen kam der Zwerg und war überall dort zu finden, wo Not am Mann war...Warum hilft er heute nicht mehr?
MEHR
Das Geschenk der Wilden Frau
Das Geschenk der Wilden Frau
von Ingrid Annel
Wer einen Wald durchquerte, musste jeden Augenblick damit rechnen, geheimnisvollen Gestalten, Geistern, Dämonen - hinterlistig und gefährlich die einen, hilfreich und freundlich die anderen gegenüberzustehen.
MEHR
Das Grab der Treue
Das Grab der Treue
von Dr. Jürgen Friedel
Der neue Burgherr ließ die Gefangenen in die Burgmauer in einen Raum einmauern. Das Volk pries noch lange die unschuldigen Seelen.
MEHR
Das Haus der lieben Frauen zu Oederan
Das Haus der lieben Frauen zu Oederan
Vom Jahre 1439 bis 1443 wurde unser Land Sachsen von einer besonderen Pest heimgesucht. Nach wenigen Tagen holte der Tod die Pestkranken...
MEHR
Das Holzweibel im Ofenloch
Das Holzweibel im Ofenloch
von Ludwig Bechstein
Ein Mann im Dorfe Triebes im Vogtland kochte sich einmal Klöße...
MEHR
Das Kegelspiel der Querxe in Neustadt
Das Kegelspiel der Querxe in Neustadt
Die Zwerge heißen in Sachsen Querxe. Die kleinen Männlein lieben das Kegelspiel...
MEHR
Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern
Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern
von Hans Christian Andersen
Es war entsetzlich kalt; es schneite, und der Abend dunkelte bereits; es war der letzte Abend im Jahre, Silvesterabend. In dieser Kälte und in dieser Finsternis ging auf der Straße ein kleines armes Mädchen mit bloßen Kopfe und nackten Füßen...
MEHR
Das Mordkreuz bei Oberglaucha
Das Mordkreuz bei Oberglaucha
von Willy Winkler
Seit Menschengedenken steht ein Mordkreuz als Sühnezeichen an der Wegegabelung nahe des Ortes. Manche Leute aber sagen, dass dies gar kein Mordkreuz sei, sondern ein "Tetzelstein"...
MEHR
Das Mordkreuz zu Schköna
Das Mordkreuz zu Schköna
von Willy Winkler
Der Täter setzte ein Kreuz dem Gedenken des Leibes und ließ Seelenmesse halten. Der Stein schaut uns nun grau und verwittert mit hohlen Augen an, als hätte er selbst die schreckliche Tat am Dorfrande zu Schköna vergessen – wie wir!
MEHR
Das nächtliche Fallen im Erzgebirge
Das nächtliche Fallen im Erzgebirge
Im Erzgebirge sagt das Volk, wenn man in der Nacht etwas fallen hört, es müsse darauf ein Todesfall erfolgen – darum nennt man dies das Leichenbret...
MEHR
Das steinerne Herz im Schwarzwasser
Das steinerne Herz im Schwarzwasser
von Johann August Ernst Köhler
Eidbruch und die Sucht nach Erz räumt dem Bösen Wohnung ein, macht das Menschenherz zu Stein.
MEHR
Das unglückliche Schuhwerfen zu Cossebaude
Das unglückliche Schuhwerfen zu Cossebaude
von Johann Georg Theodor Gräße
Dies ist nämlich eine Art Orakel...
MEHR
Das wütende Heer bei Wiesenthal und im Erzgebirge
Das wütende Heer bei Wiesenthal und im Erzgebirge
Im ganzen Erzgebirge lässt sich das wütende Heer sehen und hören. Man hört ein starkes Jägergeschrei und gewöhnlich den Ruf: Hu! hu! hu!
MEHR
Das wunderbare Gesicht der Sabina Fiedlerin zu Lockwitz
Das wunderbare Gesicht der Sabina Fiedlerin zu Lockwitz
von Johann Georg Theodor Gräße
Sie solle in die Stadt Dresden gehen und den Geist- und Weltlichen den großen Zorn Gottes und schwere Strafen für das Land verkündigen.
MEHR
Der Bär und der Kurfürst
Der Bär und der Kurfürst
von Friedemann Steiger
Kurfürst August war ein Vorfahr von August dem Starken
MEHR
Der Basilisk von Torgau
Der Basilisk von Torgau
Vor vielen Jahrhunderten hauste in einem Brunnen der Stadt Torgau an der Elbe ein schrecklicher Basilisk. Er verpestete mit seinem giftigen Hauch das Wasser aller Brunnen...
MEHR
Der Berggeist am Donat zu Freiberg
Der Berggeist am Donat zu Freiberg
Im Bereiche der Elisabethen Fundgrube zu Freiberg, sieht man in der Nähe eines alten Schachtes den Namen Hans in Stein gehauen und deutet ihn als das Erinnerungszeichen an einen hier verunglückten Bergmann dieses Namens.
MEHR
Der Feuersegen zu Bautzen
Der Feuersegen zu Bautzen
Als die Familie ihr trauriges Schicksal erzählte, erbarmte sich der Mann und nahm alle sechs mit in sein Häuschen in der Goschwitz.
MEHR
Der Gänserich zu Pegau
Der Gänserich zu Pegau
von Dr. Jürgen Friedel
In Pegau war an dem sich an das Rathaus lehnenden Elsterbrückenbogen, der die Ober- von der Niederstadt trennt, ein geköpfter Gänserich in Stein gehauen. Ins Jahr 1664 führt uns diese Skulptur ...
MEHR
Der gefangene Vater
Der gefangene Vater
von Willy Winkler
Die Chronik von Düben berichtet von dieser Sage über die Gefangensetzung Ottos des Reichen auf der Burg Düben und seinen Tod dortselbst.
MEHR
Der Gewinneberg bei Taucha
Der Gewinneberg bei Taucha
von Dr. Jürgen Friedel
Das Volk erzählt sich, dass in dem Berg ein großer Schatz verborgen liegt, der nur alle 100 Jahre gehoben werden kann. Aber der Schatz wird bewacht von einem Geist, der durch eigenes Verschulden den Wachdienst leisten muss...
MEHR
Der Glockengießer zu Breslau*
Der Glockengießer zu Breslau*
von Brüder Grimm
Die Glocke ist so schwer, dass, wenn man fünfzig Schläge gezogen hat, sie weiter fünfzig von selbst tut.
MEHR
Der Goldwäscherbach
Der Goldwäscherbach
von Willy Winkler
Zuweilen träumen die Kinder von einem märchenhaften Schatz im Dunkel der Erde, der immer schon begehrt, aber den Menschen nicht gegeben war
MEHR
Der Hausdrache/Plon
Der Hausdrache/Plon
Der Hausdrache heißt auf Wendisch plon. Der Hausdrache sieht vorne aus wie eine Henne. Er hat spitze Zähne, Schuppen und Flügel und hinten einen langen Schwanz...
MEHR
Der Kobold von Plodda
Der Kobold von Plodda
von Willy Winkler
Als man gerade einen Strohstapel durch wendete, begann ein gewaltiges Rauschen und Knistern, dass man dachte, die ganze Scheune brenne. Da packte die Leute das Grausen und alles rannte aus der Scheune und davon.
MEHR
Der Kosebruch
Der Kosebruch
von Dr. Jürgen Friedel
In der Nähe von Delitzsch nach Schenkenberg zu lag ein kleiner Teich. Dieser "Kosebruch" hatte seinen Namen daher, daß eine Nixe dort ihren Wohnsitz hatte und die Männer betörte ...
MEHR
Der Lutherstein
Der Lutherstein
von Friedemann Steiger
Dr. Martinus wollte und sollte zum Reichstag nach Worms... Stundenlang quälte sich der Wagen durch die sandigen Wege der Dübener Heide. Da wollte der Teufel die Reise verhindern...
MEHR
Der Lutkiprinz und das Sorbenmädchen
Der Lutkiprinz und das Sorbenmädchen
von Florian Russi
Der Lutki-König hatte einen Sohn, der Igo hieß und durch die ganze Lausitz wanderte, um die passende Braut zu ?nden...
MEHR
Der Pesthändler bei Pirna
Der Pesthändler bei Pirna
Zu Ausgang des Monats Mai im Jahre 1669 ist ein Mann mit 3 Säcken zu einem Schiffer bei Pirna gekommen. Er hat von ihm über die Elbe gesetzt zu werden begehrt...
MEHR
Der Schatz der Lutki
Der Schatz der Lutki
von Florian Russi
Der König wies seine Leute an, die Säcke zum vielen Meilen entfernten Glitzersee zu tragen und auf die Boote zu verladen. Er fuhr mit ihnen mitten auf den See hinaus und ließdie Säcke ins tiefe Wasser versenken. Die Lutki verließen die Lausitz...
MEHR
Der Silberbecher der Fürstenschule zu Grimma
Der Silberbecher der Fürstenschule zu Grimma
von Dr. Jürgen Friedel
Es gab einen alten Gang. In der Nacht sei zuweilen Stimmengewirr und Gesang vernehmbar. Der Rektor wollte Klarheit. Er versammelte die stärksten und mutigsten seiner Primaner um sich, gab ihnen scharfe Schwerter und Fackeln und stieg mit ihnen in den geöffneten Gang hinab...
MEHR
Der spukende Polenzer
Der spukende Polenzer
von Henner Kotte
Umtriebiger Hund
MEHR
Der Teufelsstein zwischen Priester und Kupsal
Der Teufelsstein zwischen Priester und Kupsal
Der Teufel ergriff einen Stein, groß genug, um Mauern zu zertrümmern. Er zielte und warf den Stein auf die Entfernung von zehn Wegstunden mit einem Riesenwurf nach der Kirche...
MEHR
Der Totenborn zu Leisnig
Der Totenborn zu Leisnig
von Dr. Jürgen Friedel
Leisnig hat eine Sage, die sehr an "Romeo und Julia" erinnert. Wie mag sie wohl nach dort gekommen sein?
MEHR
Der treue Hund von Pegau
Der treue Hund von Pegau
von Dr. Jürgen Friedel
Die Sage erzählt von einem Mönch, dem nur durch die Treue seines Hundes ein grausamer Tod erspart blieb ...
MEHR
Der Ursprung der Stadt Schandau
Der Ursprung der Stadt Schandau
von Johann Georg Theodor Gräße
Ritter von Bose hauchte unter Verwünschungen an diesem Ort sein Leben aus...
MEHR
Der Wendenkönig
Der Wendenkönig
Es geschah vor tausend Jahren im Spreewald. Die Deutschen versuchten die Wenden zu unterjochen. Der Wendenkönig baute seine Fluchtburg in Burg...
MEHR
Der Zauberhut wird gestohlen
Der Zauberhut wird gestohlen
von Florian Russi
...Der Dieb hielt den Zauberhut nun mit der Spitze nach oben fest in der Hand. „Alles soll so sein, wie ich es mir gewünscht habe." Da tat sich die Erde unter ihm auf und verschlang ihn mitsamt dem Zauberhut.
MEHR
Des kleinen Volkes Hochzeitsfest
Des kleinen Volkes Hochzeitsfest
Die Grafen zu Eilenburg hatten keine Ahnung, dass sie Tausende dieser kleinen Wesen beherbergten. Es ging aber die Sage, dass Glück und Segen auf dem Hause ruhe, was das kleine Volk für sich erkoren hätte...
MEHR
Die alte Glocke der Martinskapelle
Die alte Glocke der Martinskapelle
Die Glocke wurde zur Erinnerung an die zerstörte Kapelle dem Heiligen Martin geweiht und in der Niederlichtenauer Kirche aufgehängt.
MEHR
Die Buschweiblein
Die Buschweiblein
Oft ließen die Buschweiblein sich im Dorf blicken und suchten bei einem Bauern Unterschlupf. In Markneukirchen in der Mühle halfen sie tüchtig in der Wirtschaft mit. Sie trugen Wasser und Stroh herbei...
MEHR
Die Entdeckung der Topase des Schneckensteins
Die Entdeckung der Topase des Schneckensteins
von Johann August Ernst Köhler
Ein seltsamer Mann soll auf den harten und schimmernden Stein aufmerksam geworden sein und daraufhin heimlich Topase gebrochen haben, die er schleifen ließ und für hohe Preise unter dem Namen von Schneckensteinen ins Ausland schaffte.
MEHR
Die feurige Kugel
Die feurige Kugel
von Willy Winkler
Darum hüte jeder sein Kügelchen Glück und trage es zu unterst im schäbigen Rock - und wäre das Küglein noch so klein, es glänzt allen, die es lieben und ehren!
MEHR
Die Harrassage
Die Harrassage
Auf dem rechten Ufer der Zschopau ragt ein hoher Fels auf, der im Volksmund als “Harrasfelsen” bekannt ist. Hier knüpft die Sage an.
MEHR
Die Hirtenjungen
Die Hirtenjungen
Am Johannistag kamen zwei Hirtenknaben, indem sie den jungen Vögeln nachstellten, in die Gegend des Heilingsfelsen und erblickten unten an demselben eine kleine Türe offenstehen.
MEHR
Die Hochzeit des Königssohns
Die Hochzeit des Königssohns
von Florian Russi
Noch viele Jahre später wurde zwischen Senftenberg und Zittau von der gelungenen Prinzenhochzeit erzählt. Alle, die daran teilgenommen hatten, begegneten sich von da an mit Respekt und immer auch mit einem verständnisvollen Lächeln.
MEHR
Die lange Schicht von Ehrenfriedersdorf
Die lange Schicht von Ehrenfriedersdorf
von Johann August Ernst Köhler
Noch heute heißt die Hauptzusammenkunft der Bergknappschaft zu Ehrenfriedersdorf, die zugleich die Begräbnis-Brüderschaft ist, zum Andenken an den toten, lang verschütteten Bergmann die lange Schicht.
MEHR
Die Ludki
Die Ludki
von Carl Joachim Thomas Haupt
Die Ludki sind die Zwerge der Wenden. Sie wohnen ebenfalls in Hügeln, und zwar da, wo sich Urnen vorfinden ...
MEHR
Die Luttchen vom Friedländer Fuchsberg
Die Luttchen vom Friedländer Fuchsberg
Mit den Luttchen meinen die Bewohner der Lausitz ein kleines Zwergenvolk, das in vielen Hügelchen gehaust, Gold gegraben und Schätze gesammelt haben soll...
MEHR
Die Mühle in Schwarzkollm
Die Mühle in Schwarzkollm
von Florian Russi
Krabat aber hatte Mitleid mit den Bauern. Wenn sie mit ihren geringen Lasten vorfuhren, trug er dreist die vierfache der von ihm gewogenen Menge in seine Listen ein. So kam es zur wunderbaren Mehlvermehrung.
MEHR
Die Sachsen und die Thüringer
Die Sachsen und die Thüringer
Im Sagen Buch der Brüder Grimm findet sich diese Geschichte über die Sachsen und die Thüringer ...
MEHR
Die Sage vom Kuhstall in Lichtenhain
Die Sage vom Kuhstall in Lichtenhain
Weil einst in den wilden Zeiten des 30jährigen Krieges die Bauern der Umgegend ihr Vieh hinein geflüchtet haben sollen, so hat man diese Höhle den Kuhstall genannt.
MEHR
Die Sagen vom Scheibenberge und seinem Zwergkönig
Die Sagen vom Scheibenberge und seinem Zwergkönig
An der Morgenseite des Berges befand sich eine Art Höhle, das Zwergloch genannt. Darin wohnten sonst der Sage nach viele Zwerge, deren König Oronomassan hieß...
MEHR
Die Seelen der Ertrunkenen
Die Seelen der Ertrunkenen
So oft sich der Wassermann zeigt, so ertrinkt jemand, und am schwarzen Sonntag, dem Totensonntag, geschieht das gewiss.
MEHR
Die Sense
Die Sense
von Henner Kotte
Der Mann mit der Sense
MEHR
Die steinerne Frau
Die steinerne Frau
von Dr. Jürgen Friedel
Zwischen dem Wege von Hohenleina nach Priester und der Landstraße von Eilenburg nach Delitzsch ist auf manchen älteren Karten ein Punkt mit der Beischrift "Steinerne Frau" verzeichnet. Frau Sage weiß um die Zusammenhänge ...
MEHR
Die Störche
Die Störche
von Hans Christian Andersen
Auf einem Beine steht der Storch, klappert mit dem Schnabel, horch! Die Störchin sitzt im Neste gut und hütet ihre junge Brut.
MEHR
Die Verwandlung
Die Verwandlung
von Florian Russi
Der Schwarze Müller ließ nach Krabat rufen und als der ihm in seiner Arbeitsstube entgegentrat, warf er flink ein Netz über ihn und verzauberte ihn in einen Raben...
MEHR
Dreimal schwarzer Kater
Dreimal schwarzer Kater
von Ingrid Annel
Im Hause eines Bauern hatte der Drache in Gestalt eines schwarzen Katers Einzug gehalten...danach geschahen seltsame Dinge.
MEHR
Dunkle Wünsche
Dunkle Wünsche
von Ingrid Annel
Oft kam der Wassermann zu Besuch und nie stand er mit leeren Händen vor der Tür. Mal brachte er einen Karpfen mit, mal ein paar Krebse...
MEHR
Ein Berggeist betrügt einen Schatzgräber
Ein Berggeist betrügt einen Schatzgräber
Im Jahre 1679 hat sich in dem Knappschaftshause zu Schneeberg, das ein gewisser Nicolaus Hacker, Bergmeister zu Schneeberg, besaß, ein Gespenst in Gestalt eines alten graubärtigen kleinen Mannes ständig eingefunden...
MEHR
Ein Quarkbrot zum Dank
Ein Quarkbrot zum Dank
von Ingrid Annel
Immer, wenn der Bursche vom Tanzen kam, begleitete ihn das Lichtmännlein nach Hause. Und immer bekam es zum Dank ein Quarkbrot. Nur einmal ritt den jungen Mann der Übermut...
MEHR
Erbsensoldaten
Erbsensoldaten
von Florian Russi
Es war einmal ein General, der hörte über Pumphut: „Er kann zaubern, soll im Türkenkrieg sogar Erbsen in Soldaten verwandelt haben und damit eine Schlacht entschieden haben..."
MEHR
Erste Begegnungen
Erste Begegnungen
von Florian Russi
Alle Höfe wurden von Hunden bewacht, die größer als die Lutki waren. Da wurden die fünf von großer Angst gepackt und kehrten schnell wieder um. Es wurde ihnen bewusst, dass es nicht einfach für sie war, sich mit den Menschen zu treffen.
MEHR
Glück von oben
Glück von oben
von Ingrid Annel
Wenn die Not im Haus gar zu groß war, dann half ihnen zuweilen ein ganz besonderer Hausgeist: der Plon...
MEHR
Glückspfennig
Glückspfennig
von Ingrid Annel
Wer Glück hatte, dem half das Irrlicht nicht nur als Wegweiser durch die dunkle Nacht. Für manchen hielt es noch ganz andere Wohltaten bereit.
MEHR
Herzog Bernhard hält sein Wort
Herzog Bernhard hält sein Wort
von Ludwig Bechstein
Er verschwor sich hoch und teuer bei Himmel und Hölle: „Komme ich in das Nest hinein, so soll weder Hund noch Katze mit dem Leben davon kommen.“
MEHR
Johannes Karasek - der Räuberhauptmann, der nie im eigenen Revier räubern wollte
Johannes Karasek - der Räuberhauptmann, der nie im eigenen Revier räubern wollte
von Lisa Baaske
Der Räuber und seine Bande verübten über 3½ Jahre erfolgreich mehr als 24 Einbrüche. 1800 endete jedoch die Glückssträhne. Er saß 3 Jahre im Verlies der Ortenburg und wurde dann in ein Dresdner Gefängnis verlegt, wo er 1809 an den Folgen seiner Haft starb.
MEHR
Kurfürst Moritz hält Fastnacht zu Torgau
Kurfürst Moritz hält Fastnacht zu Torgau
von Dr. Jürgen Friedel
0b die geheimnisvolle, schweigende Jungfrau den beiden Fürsten folgte, und ob und wem und wo und wie ..., dazu schwiegen die beiden Fürsten, und auch Frau Sage schweigt nicht nur aus Höflichkeit.
MEHR
MORITZBURGER GOLD
MORITZBURGER GOLD
von Henner Kotte
Eine Rezeptreportage
MEHR
Nixen der Sächsischen Schweiz
Nixen der Sächsischen Schweiz
von Henner Kotte
Und das Wasser teilte sich …
MEHR
Pumphut im  Vogtland
Pumphut im Vogtland
Einst wanderte Pumphut im Vogtland an der Burkhardsmühle vorbei. Drin waren viele Gäste, und es ging gar lustig zu...
MEHR
Pumphuts Beil im Kirchturm zu Mockrehna
Pumphuts Beil im Kirchturm zu Mockrehna
von Friedemann Steiger
Das Beil im Kirchturm zu Mockrehna ist noch heute zu sehen, auch der Stein, unter dem Pumphut verschwand.
MEHR
Sage vom roten Wisch
Sage vom roten Wisch
Wie der Ort Rodewisch im Vogtland zu seinem Namen kam, erzählt diese Volkssage.
MEHR
Sagen vom Wassermann im Erzgebirge
Sagen vom Wassermann im Erzgebirge
Zuweilen hört man aus dem Schwarz- und andern Wassern ein greuliches Geheul, wenn ein Unglück, Feuer- oder Wasserschaden bevorsteht
MEHR
Siebenbrüderhäuser am Strom
Siebenbrüderhäuser am Strom
von Henner Kotte
Keinem soll es schlechter gehen
MEHR
Spuk im Pretzscher Tale
Spuk im Pretzscher Tale
von Willy Winkler
Schritt um Schritt wichen die Pferde zurück... Das Ungeheuer aber blieb auf seinem Platze stehen, es gab nicht einen Ton von sich und wirkte so noch gespenstiger...
MEHR
Wer war Krabat?
Wer war Krabat?
von Florian Russi
Den weißhaarigen, schnauzbärtigen Krabat kennen alle. Eine Sonderausstellung zeigt den Mensch, den Mythos und die Marke.
MEHR
Wie der Spargel nach Spohla kam
Wie der Spargel nach Spohla kam
von Florian Russi
Der Wirt stellte einen großen Teller mit Spargel und Schinken auf den Tisch. Pumphut aß begeistert. Noch nie vorher hatte er Spargel gegessen und bat deshalb den Wirt, ihm etwas über dieses leckere Gemüse zu erzählen. Der berichtete ihm alles...
MEHR
Wie die Lutki zu ihrem Namen kamen
Wie die Lutki zu ihrem Namen kamen
von Florian Russi
Heinrich I. beschloss eines Tages, sein Reich auf die Lausitz auszudehnen. Dort lebten damals viele tausend Lutki...
MEHR
Wie in Söllichau das Vieh  durch Feuer gereinigt wurde
Wie in Söllichau das Vieh durch Feuer gereinigt wurde
von Willy Winkler
Es ist ein uralter, längst nicht mehr gewohnter Urahnenglaube. Noch heute ist in manchen Gegenden das Osterfeuer und das Überspringen des Johannisfeuers üblich, damit die Flamme das Leben läutere.
MEHR
Zwei Sagen  über die Entstehung von Annaberg
Zwei Sagen über die Entstehung von Annaberg
von Johann August Ernst Köhler
Zum Andenken an Daniel Knappe heißen noch heute die Bergleute im allgemeinen die „Knappen“ und ihre Gemeinschaft die „Knappschaft“.
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen