Sachsen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.sachsen-lese.de
Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Brekle, Dipl.-Päd. Ursula

Brekle, Dipl.-Päd. Ursula

aus Leipzig
Die Autorin, 1940 in Lyck/Ostpreußen geboren, wuchs von 1946 bis zum Abitur in Aue im Erzgebirge auf und besuchte dort die "Klippelschul". Sie studierte an der Leipziger Universität Germanistik, Geographie, Pädagogik und Psychologie bei Hans Mayer, Rudolf Große, Ernst Neef, Edgar Lehmann und Joachim Riehme. Nach dem Staatsexamen arbeitete sie in einem sozialpädagogischen Beruf und erlangte an der Humboldt-Universität zu Berlin den Abschluß als Diplom-Pädagogin. Sie war bis zum Rentenalter als Sozialpädagogin und Psychiatriereferentin tätig. Viele Jahre bis 2008 hat sie als Stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes den Aufbau der Trägerwerke Soziale Dienste in Sachsen e.V. verantwortlich begleitet.

10 Jahre war sie ehrenamtlich als Patientenfürsprecherin für chronisch psychisch Kranke aktiv. Viele Jahre hat sie ehrenamtlich als Mitglied der Besuchskommission des Freistaates Sachsen gearbeitet, die vom Sozialministerium berufen worden war. Im Ruhestand belegt sie im Direktstudium an der Universität Leipzig die Fächer Geschichte, Kunst- und Musikgeschichtet. Im Bertuch-Verlag übt sie die Funktion des Webmasters im Team der Leipzig-Lese und Sachsen-Lese aus.

Beiträge dieses Autors auf www.sachsen-lese.de:

Weitere Beiträge auf: